Zulieferer: Neues iPhone "wasserdicht" und mit "drahtlosem Laden"

Ein wichtiger Apple-Auftragsfertiger hat Details zur nächste Smartphone-Generation des Herstellers ausgeplaudert.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 4 Beiträge
Zulieferer: Neues iPhone "wasserdicht" und mit "drahtlosem Laden"

Das "iPhone 7s" soll dem iPhone 7 ähneln – allerdings mit anderem Rücken.

(Bild: Apple)

Von
  • Ben Schwan

Normalerweise äußern sich Apples Produzenten in Asien nicht zu neuen iPhone-Modellen. Robert Hwang, Chef des taiwanischen Konzerns Wistron, hat es auf einem Aktionärstreffen nun doch getan, berichtet das japanische Börsenblatt Nikkei. Demnach soll die nächste Apple-Smartphone-Generation "wasserdicht" sein und über eine drahtlose Ladefunktion verfügen – beides benötige andere Testverfahren in den Fabriken und eine leichte Veränderung des Produktionsprozesses.

Es ist unklar, welches Modell Hwang meinte. Wistron ist nicht Apples Hauptauftragsfertiger – diese Rolle übernimmt traditionell Foxconn, was sich auch beim "iPhone 8" nicht ändern dürfte. Analysten glauben aber, dass Wistron einen Teil der Aufträge für ein "iPhone 7s Plus" erhalten könnte, das dem iPhone 7 ähnelt, aber womöglich einen Glasrücken für eine drahtlose Ladefunktion erhält. Auch ein "iPhone 7s" ist angeblich angedacht.

Wasserresistenz weist bereits das iPhone 7 auf, offenbar soll diese bei "iPhone 7s", "iPhone 7s Plus" und "iPhone 8" aber nochmals verbessert werden. Das aktuell verwendete IP67-Rating kann sich über die Lebensdauer der Hardware verschlechtern, ein Schwimmgerät ist das iPhone 7 keinesfalls.

Warum Hwang Details zum neuen iPhone verrät, ist unklar. Wistron baut für Apple auch das iPhone SE und das iPhone 6 in Indien. Dort generiert die Firma angeblich noch sehr geringe Umsätze, die Produktion hat aber auch gerade erst begonnen.

"iPhone 8", "iPhone 7s" und "iPhone 7s Plus" werden vermutlich wie gewohnt im September vorgestellt. Das "iPhone 8" soll erstmals ein nahezu randloses Display erhalten und mit einem AMOLED-Bildschirm ausgestattet sein. Letzterer kommt wahrscheinlich von Samsung. Das "iPhone 8" soll Apples neues Topmodell werden. (bsc)