Menü
Mac & i

Zwei neue iPhone-Modelle im September

vorlesen Drucken Kommentare lesen 260 Beiträge

Das Wall Street Journal hat in einem neuen Bericht bestätigt, dass Apple demnächst zwei neue iPhone-Modelle anbieten wird. Der Auftragsfertiger Hon Hai Precision Industry, Mutterfirma von Foxconn, werde sowohl ein neues "Highend-Modell als auch ein Low-End-iPhone" Anfang September ausliefern. Die Massenproduktion für Komponenten der Geräte in Asien habe im Juni begonnen, so die Zeitung unter Berufung auf informierte Kreise bei den Lieferanten.

Die Meldung passt zu Berichten, wonach Apple am 10. September sein nächstes iPhone-Event abhalten wird. Zu diesem Termin würden dann ein "iPhone 5S" als verbesserte Variante des iPhone 5 sowie ein kostengünstigeres Modell mit Kunststoffrücken erscheinen, heißt es in der Gerüchteküche – letzteres liefe möglicherweise unter der Bezeichnung "iPhone 5C", wobei das "C" für "Color" stehen soll, weil die Geräte in diversen Farben geplant seien.

Mockup: Wie ein goldenes "iPhone 5S" aussehen könnte.

(Bild: iMore )

Das zum Wall Street Journal gehörende IT-Blog All Things D schreibt unterdessen, dass Apple für das "iPhone 5S" tatsächlich eine dritte Gerätefarbe plane. Neben dem silbernen und schwarzen Alurücken soll demnach eine goldfarbene Version hinzukommen. Der Look sei "elegant" und erinnere eher an Champagner als an einen Goldbarren, so Quellen des Blogs. Apple wolle sich damit von der Konkurrenz absetzen, zudem sei die Farbe in Asien sehr beliebt. 9to5Mac rechnet damit, dass das iPhone 5S einen Fingerabdrucksensor im Home-Button erhält, der sich aber äußerlich nicht vom bisherigen Home-Knopf unterscheide.

Ob mit "iPhone 5S" und "iPhone 5C" auch die iPhone-4-Baureihe vom Markt verschwindet, ist indes unklar. Der Analyse Ming-Chi Kuo von KGI Securities spekuliert, dass zumindest das iPhone 4S als kostengünstiges Einstiegs-Gerät erhalten bleibt. (bsc)