Menü
Update
Mac & i

buch.de-Bücher auch ohne Tolino-Reader lesbar

Mit einer Reader-App können bei dem Onlineladen erworbene elektronische Bücher auch auf iPhone und iPad eingesehen werden.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 44 Beiträge
Anzeige
Apple iPhone 5S 16GB schwarz/grau
Apple iPhone 5S 16GB schwarz/grau ab € 174,34

Der Amazon-Konkurrent Buch.de verbreitert seinen Vertrieb elektronischer Bücher: Mit einer seit letzter Woche erhältlichen neuen App namens Buch.de eBooks kann man nun bei dem Shop gekaufte Titel auch auf iPhone, iPad und iPod touch konsumieren. Bislang hatte die Firma, die auch Thalia.de betreibt, auf den hauseigenen Reader Tolino gesetzt.

Ein direkter Kauf von Titeln ist über die App nicht möglich, dies erfolgt weiterhin über die Buch.de-Website. Nach dem Einkauf lassen sich E-Books per Internet abgleichen. Unterstützt werden Buch.de-E-Books in den Formaten EPUB und PDF, zudem können eigene Dokumente in den gleichen Formaten (EPUB allerdings nicht kopiergeschützt) hinzugefügt werden. Die App sortiert Bücher auf Wunsch in eigene "Bücherregale" ein. Bereits vorhandene Tolino-Partner-Bibliotheken sollen sich synchronisieren und verknüpfen lassen.

buch.de-App auf dem iPhone.

(Bild: Hersteller)

Zur Nutzung der App wird ein Buch.de-Login benötigt. Unterstützt werden bis zu fünf Endgeräte, wobei hier Tolino-Hardware, iOS-Geräte sowie Computer einzeln gezählt werden. Bislang bot Buch.de bereits eine Shopping-App ohne E-Book-Funktion an, mit der man unter anderem Barcodes scannen konnte, um im physischen Katalog enthaltene Titel zu bestellen.

Recht praktisch ist, dass Buch.de eBooks mit Adobe-DRM-geschützten Titeln umgehen kann, die nicht bei dem Händler erworben wurden. Dazu muss man seine Adobe-ID in die App eingeben. Die Technik hinter Buch.de eBooks stammt vom Berliner Anbieter Textunes.

[Update 08.08.14 9:35 Uhr:] Von Buch.de eBooks wird auch eine Android-Version angeboten. Diese unterstützt ebenso sowohl Buch.de-Einkäufe als auch Adobe-E-Books. (bsc)