Menü
heise-Angebot

heise MacDev: Frühbucherrabatt nur noch bis 30. September

Die Vorträge der Entwicklerkonferenz behandeln unter anderem Themen wie Swift, SwiftUI, CryptoKit, macOS Catalyst, AR und Progressive Web Apps.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von

Nur noch zwei Wochen, genauer gesagt bis 30. September können sich Entwickler für die Apple-Plattformen zur heise MacDev inklusive Frühbucherrabatt registrieren und mindestens 140 Euro sparen. Danach kosten die zwei Hauptkonferenztage der neuen Entwicklerveranstaltung von Mac & i 930 Euro, der vorgeschaltete Workshop-Tag schlägt mit 485 Euro zu Buche. Die heise MacDev findet von 3. bis 5. Dezember in Karlsruhe statt.

Keynote-Sprecher sind Phillip Shoemaker und Andy Abgottspon. Ersterer war Direktor des Apple App Store und hat das Team rund um den Review-Prozess aufgebaut und zusammen mit Steve Jobs die Regeln über aufgenommene und abgelehnte Apps definiert. Er erklärt die Guidelines, wie und warum sie zustande kamen, und erzählt, was Entwickler versucht haben, um sie zu umgehen. Abgottspon ist Gründer der Cloud-Plattform Hazu und wird auf der Konferenz über einen Paradigmenwechsel in der Entwicklung und im Entwickleralltag berichten.

Weitere Vorträge behandeln Themen wie Swift, das neue SwiftUI, CryptoKit, Sign In with Apple, die Entwicklung für macOS Catalyst, Augmented Reality, Nebenläufigkeit, NFC und Progressive Web Apps. Die Vorträge werden von bekannten Entwicklern der Szene wie Max Seelemann, Klaus Rodewig, Dominik Hauser, Alex von Below, Marcel Weiher, Peter Steinberger und Kai Brüning gehalten.

Die ganztägigen Workshops am 3. Dezember behandeln folgende Themen:

  • Testgetriebene Entwicklung von iOS-Apps mit Swift
  • Machine Learning und iOS
  • Einführung in die Performance-Optimierung
  • Cross-Plattform-Entwicklung für iPadOS und macOS

Veranstalter der heise MacDev sind Mac & i, heise Developer und der dpunkt.verlag. Wer über die Veranstaltung auf dem Laufenden gehalten werden möchte, kann sich auf der Konferenz-Website für den Newsletter registrieren oder den Organisatoren auf Twitter folgen. (ane)