Menü

iBeacon-Testlauf in deutschen McDonald's-Filialen

In ersten Restaurants der Burger-Kette kommen kleine Bluetooth-Transmitter zum Einsatz. Die Technik soll interessierte Kunden vor Ort auf neue Angebote hinweisen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 168 Beiträge
Von

Die App der Schnellrestaurant-Kette unterstützt die iBeacon-Technik derzeit nicht

An ersten McDonald's-Standorten in Deutschland wird der Einsatz von Bluetooth-Beacons getestet, um Besucher der Filiale auf aktuelle Angebote hinzuweisen. Der Testlauf finde auf Initiative der Franchise-Nehmer statt, betonte ein Unternehmenssprecher der Fast-Food-Kette gegenüber Mac & i – man beobachte den Test mit Interesse, ein bundesweiter Einsatz sei derzeit jedoch nicht geplant.

Laut einem Bericht der Wirtschaftswoche sind die Bluetooth-Transmitter in 30 Filialen zu finden. Interessierte Nutzer müssen derzeit erst einen QR-Code einscannen und einen Coupon zu Apples Passbook-Dienst auf ihrem iPhone hinzufügen, um die Benachrichtigungen zu erhalten. Die McDonald’s-App unterstützt die Technik nicht.

Sowohl iOS 7 als auch Android ab Version 4.3 halten Ausschau nach Bluetooth-Transmittern in der unmittelbaren Umgebung. Die Beacons können Kontakt mit dafür vorgesehenen Apps aufnehmen, die dann ortsspezifische Benachrichtigungen oder Informationen anzeigen – wenn der Nutzer dies will.

Mac & i hat die Technik ausführlich in Heft 2/2014 vorgestellt, der iBeacon-Artikel kann auch online nachgelesen werden. (lbe)