Menü
Mac & i

iBeacons bei US-Lebensmittelhändlern

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen

Nach der Warenhauskette Macy's und Apples Ladengeschäften landen iBeacons nun auch im US-Lebensmittelhandel. Die Shopping-Plattform inMarket hat damit begonnen, kleine Bluetooth-Transmitter bei verschiedenen Lebensmittelmärkten, darunter Safeway und Giant Eagle, zu installieren. In den kommenden Wochen sollen laut TechCrunch mehr als 200 Geschäfte auf diese Weise ausgerüstet werden, weitere folgen angeblich im Laufe des Jahres.

Hinweis auf Rabattpunkte beim Betreten des Geschäftes per Bluetooth-Beacons und App

(Bild: Entwickler)

Mit Hilfe der Bluetooth-Beacons will inMarket Kunden vor Ort auf bestimmte Angebote vorgemerkter Produkte aufmerksam machen oder zum Sammeln von Rabattpunkten verleiten – die Firma bietet dafür zwei iOS- und Android-Apps an. Um derartige Nachrichten auf dem Smartphone zu empfangen muss der Nutzer diese spezifischen Apps nutzen und Bluetooth aktiviert haben.

Die Mini-Transmitter senden über Bluetooth 4.0 Low Energy Signale an umliegende Bluetooth-Geräte und können darüber mit Apps in Kommunikation treten, die dies unterstützen. Sie bieten im Unterschied zu den üblichen App-Ortungstechniken per Mobilfunkmasten-, WLAN-Triangulation und GPS die Möglichkeit, in Innenräumen relativ genau an bestimmten Orten Nachrichten zu liefern – beispielsweise vor der Obstabteilung im Supermarkt. (lbe)