Menü
Mac & i

iBooks-Lehrbücher kommen nach Deutschland

Apple bietet nun auch im deutschen iBookstore mit iBooks Author erstellte Lehrbücher für das iPad sowie den Mac an.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 127 Beiträge

Der iBookstore führt in Deutschland und weiteren neuen Ländern, darunter Italien, Japan und Brasilien, ab sofort "iBooks-Lehrbücher". Die mit iBooks Author erstellten Schulbücher seien nun in insgesamt 51 Ländern erhältlich, erklärt der iPad-Hersteller in einer Mitteilung.

Der deutsche iBookstore hat die Lehrbücher in einer neuen Sparte versammelt

Die Bücher sollen den Unterrichtsplan der US-Highschools sowie den "Lehrplan der Certificate of Secondary Education (GCSE) in Großbritannien" vollständig abdecken. Deutschsprachige Schulbücher von Schulverlagen scheinen in der neuen iBookstore-Sparte für Lehrbücher derzeit allerdings nicht zu finden. Apple zählt insgesamt einen Bestand von 25.000 iBooks-Lehrbüchern.

Apple hatte die hauseigene Schulbuchinitiative vor zwei Jahren vorgestellt und mit iBooks Author eine Mac-Software veröffentlicht, die das Erstellen der digitalen Bücher mit 3D-Inhalten, Videos, Fotos und Animationen erlaubt. Die iBooks-Lehrbücher erfordern ein iPad mit mindestens iBooks 3.0 und iOS 5.1 oder einen Mac mit OS X 10.9 Mavericks und iBooks 1.0.

Die iTunes-U-Kursverwaltung erlaube es nun außerdem in insgesamt 70 Ländern, Lehrmaterialien über die iTunes-U-App für Schüler, Studenten und interessierte Nutzer bereitzustellen, ergänzte der Konzern in der Mitteilung. (lbe)