Menü

iCloud-Website vor dem Umbau

Apple verändert das Design von iCloud.com und hat eine umgebaute Web-App für Erinnerungen am Start.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag

Die neue Reminders-App.

(Bild: Screenshot via MacRumors)

Update
Von

Mit der diesjährigen Aktualisierung von Apples Betriebssystemen geht auch ein Umbau der iCloud-Web-Apps des Konzerns einher. Interessierte Nutzer können sich das neue Design bereits unter beta.icloud.com ansehen. Es ähnelt stark der Vorversion, bringt aber dennoch einige Veränderungen mit sich.

So wird man künftig von einer kleineren Icon-Reihe vor weißem Hintergrund begrüßt, zudem meldet sich iCloud.com mit der jeweiligen Tageszeit ("Guten Morgen, XYZ"). Ob die kleineren Icons dazu dienen sollen, Platz für neue Anwendungen zu schaffen, ist unklar. Bei einer ersten Durchsicht fällt auf, dass sich Mail, Kontakte, Notizen, iCloud Drive, Pages, Numbers, Keynotes, "Freunde finden" und "Mein iPhone finden" offenbar ebenso wenig verändert haben wie die Fotos-Anwendung.

Wahrscheinlich werkelt Apple hier noch hinter den Kulissen – so hat der Konzern in iOS 13 vor, "Freunde finden" und "Mein iPhone finden" zusammenzulegen, was sicherlich auch für iCloud.com geplant ist. Neu ist dagegen ein neues Einstellungsmenü für den Account, dass die Einstellungen-App ersetzt. Dieses wird prominent auf der Startseite angezeigt.

Eine komplett umgebaute Anwendung ist Erinnerungen (Reminders). Diese taucht allerdings offenbar nur auf, wenn man bereits zu den Betatestern von iOS 13 gehört; tut man dies nicht, bleibt der alte Look sichtbar. Das neue Design orientiert sich stark an der neuen Erinnerungen-App in iOS 13. Diese ist deutlich übersichtlicher und bietet eine veränderte Seitenleiste samt Kategorisierungen. iCloud-Nutzer können ihre Aufgaben eintragen, ansehen und verändern. Optisch ist die neue Web-App deutlich bunter geworden.

iCloud.com steht allen Apple-Nutzern mit Apple-ID zur Verfügung. Über das Portal kann man auch auf verworfene Versionen von iCloud-Dokumenten (etwa auf Pages oder Numbers) zurückgreifen und verschiedene Verwaltungsaufgaben tätigen. Zudem ist ein Zugriff auf das E-Mail-Postfach bei Apple möglich, sofern man über einen entsprechenden Account verfügt.

[Update 27.08.19 9:04 Uhr:] Wie den Kollegen von iPhone-Ticker.de aufgefallen ist, kann die neue iCloud.com-Version zum Teil erstmals auch im Browser auf dem iPhone aufgerufen werden. Aktuell verfügbar sind die Web-Apps Notizen, Fotos sowie iPhone-Suche. Bislang leitete iCloud.com stets in die jeweiligen nativen Anwendungen um.

Günstigste Angebote

Alle Preise inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten auf der jeweiligen Webseite.

Apple iPhone XR 256GB schwarz

iPhone XR

Apple iPad Pro 12.9\

iPad Pro

Weitere Angebote für Apple iPhone XR 256GB schwarz im Heise‑Preisvergleich

(bsc)