iGeklaut: Fotos von iPhone nach Diebstahl veröffentlicht

Eine US-Amerikanerin, der das iPhone geklaut wurde, stellt die Fotos, die damit geknipst werden, auf ihre Facebook-Seite – und kommentiert sie keck. Der Dieb hat vergessen, ihren iCloud-Fotostream-Account zu deaktivieren.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 313 Beiträge
Update
Von
  • Stephan Ehrmann

Fotos, die der iPhone-Dieb geschossen und die Besitzerin bei Facebook veröffentlicht hat.

Eine Geschichte, wie sie das Leben schreibt: Der US-Amerikanerin Katy McCaffrey wurde während einer Kreuzfahrt auf einem Disney-Schiff im April das iPhone geklaut. Der mutmaßliche Dieb fotografiert fleißig damit, ohne zu ahnen, dass die Bilder über ihren iCloud-Account im Fotostream der Besitzerin und damit auf ihren anderen angeschlossenen Geräten landen. Der Versuch, den Dieb damit zu entlarven, schlug bislang zwar fehl. Immerhin weiß sie jetzt aber, dass "Nelson" bei der Kreuzfahrtgesellschaft arbeitet. Er trägt eine Uniform und fotografiert sich gerne selbst damit.

Die Besitzerin hat nun eigens ein Fotoalbum "Stolen iPhone Adventures" auf ihrer Facebook-Seite angelegt, in dem sie die Bilder veröffentlicht und keck kommentiert, etwa mit "Das ist Nelsons Freundin" oder "Sie sieht aus, als wäre sie nicht glücklich mit ihm. Ich kann sie verstehen."

Die Facebook-Gemeinde liebt solche Geschichten. Zum Redaktionsschluss dieser Meldung hatten bereits 11 323 Leute das Fotoalbum geteilt. Im Januar berichtete die britische Tageszeitung Daily Mail von einem ähnlichen Fall.

Update: Disney hat das iPhone ausfindig gemacht und will es der Besitzerin bei nächster Gelegenheit zurückgeben. (se)