Menü
Mac & i

iOS 10: Siri nennt den Anrufer

Wenn das iPhone klingelt, können sich Nutzer den Namen des Anrufers vorlesen lassen, der Blick aufs Display wird überflüssig. iOS 10 bringt weitere Neuerungen rund ums Telefonieren.

vorlesen Drucken Kommentare lesen

(Bild: Apple)

Anzeige
Apple iPhone 7 32GB schwarz
Apple iPhone 7 32GB schwarz ab € 419,94

Apple hat iOS 10 um eine praktische Funktion für Telefonate ergänzt: Auf Wunsch liest Siri den Namen des Anrufers nun beim ersten Klingeln vor oder nennt die angezeigte Rufnummer, wie Betatester berichten. Ein Blick auf das Display wird damit überflüssig. Nutzer haben in den Telefoneinstellungen die Option, dies generell zu aktivieren oder nur bei Verwendung mit Kopfhörern sowie im Auto zu benutzen – gerade bei diesen Anwendungsfällen eine besonders sinnvolle Neuerung.

iOS 10 erweitert die Telefoniefunktionen des iPhones deutlich: Erstmals erhalten VoIP-Apps wie etwa WhatsApp oder Skype die Option, Anrufe genauso prominent zu signalisieren wie eingehende Mobilfunktelefonate – also beispielsweise mit einem komplett über das Display laufenden Bild des Anrufers statt nur mit einer kleinen Push-Benachrichtigung.

Dritt-Apps können außerdem Spam-Erkennung für Anrufe bereitstellen. Und Apple transkribiert erstmals Sprachnachrichten, die auf dem Anrufbeantworter (Visual Voicemail) hinterlassen werden. Apple will iOS 10 am Dienstag, den 13. September veröffentlichen.

Einen ausführlichen Artikel zu den Neuerungen von iOS 10 lesen Sie in Mac & i-Heft 4/2016. (lbe)