Menü
Mac & i

iOS 10: Sportuhrenhersteller Polar warnt vor Bluetooth-Problemen

Nach Aktualisierung auf iOS 10 könne es zu Verbindungsproblemen zwischen dem iPhone und Polars Trainings-Computern, Aktivitätstrackern sowie der iOS-App kommen. Der Hersteller empfiehlt, vorerst auf iOS 9 zu bleiben.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 9 Beiträge

(Bild: Hersteller)

Bei der Verbindung zwischen iOS 10 und Bluetooth-Geräten von Polar kann es zu Problemen kommen, wie der Hersteller auf Facebook mitteilte. Dies betreffe Trainingscomputer, Aktivitätstracker sowie Polars Flow-App. Die Bluetooth-Verbindung gehe “immer wieder verloren”, vor jeder Synchronisation müssen Nutzer dann erst das komplette Pairing-Prozedere neu durchlaufen. Warum Polar erst rund zehn Tage nach der Veröffentlichung der finalen Fassung von iOS 10 auf die Probleme hinweist, bleibt unklar.

Apple arbeitet laut Polar bereits an einer Lösung, möglicherweise ist diese Teil von iOS 10.1, das sich derzeit im Betatest befindet. Nutzer sollten das Update auf iOS 10 erst installieren, wenn die Schwierigkeiten ausgeräumt sind, merkt Polar an.

Berichte über Bluetooth-Probleme nach iOS-Updates sind keine Seltenheit, bei iOS 10 allerdings – mit Ausnahme von Polars Warnung – bislang nicht auffällig häufig zu beobachten. Oft reicht es bei Bluetooth-Problemen aus, das widerspenstige Geräte – etwa das Infotainmentsystem im Auto – aus den Bluetooth-Einstellungen auf dem iPhone zu entfernen und anschließend einmalig eine frische Kopplung durchzuführen. (lbe)