Menü
Mac & i

iOS 10: Verbreitung nimmt deutlich zu

Die jüngste Version des Betriebssystems läuft inzwischen auf drei von vier iPhones und iPads. Durch iOS 10.2 und Weihnachtsgeschäft liegt die Verbreitung nun höher als bei iOS 9 im Vorjahr.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 4 Beiträge

Apple hat in iOS 10 iMessage erheblich ausgebaut – es sei die meistgenutzte iOS-App, so der Hersteller.

(Bild: Apple)

Anzeige
Apple iPhone 7 32GB schwarz
Apple iPhone 7 32GB schwarz ab € 379,95

Auf 76 Prozent der aktiven iOS-Geräte ist inzwischen Version 10 installiert, wie Apple unter Verweis auf die App-Store-Zugriffe Anfang Januar mitteilte. Damit kommt iOS 10 knapp vier Monate nach der Veröffentlichung nun auf drei unter vier iPhones sowie iPads zum Einsatz. Die Freigabe von iOS 10.2 sowie zahlreiche iPhone-Geschenke an Weihnachten haben die zuletzt stockende Verbreitung von iOS 10 offenbar erheblich beschleunigt: Der Anteil der iOS-10-Geräte stieg seit Ende November um 13 Prozentpunkte.

iOS 9 schrumpfte zugleich um 11 Prozentpunkte: Der Anteil sank von knapp 30 Prozent auf nun 18 Prozent. 6 Prozent der aktiven iOS-Geräte nutzen laut Apple noch iOS 8 oder eine ältere Version des Betriebssystems. iOS 10 hat bei der Verbreitung nun iOS 9 knapp überholt: Der Vorgänger nahm Mitte Januar 2016 die 75-Prozent-Marke. Während iOS 9 noch auf sämtlicher Hardware lief, die auch iOS 8 installieren konnte, klammerte iOS 10 wieder bestimmte populäre Geräte aus: Die jüngste Version lässt sich nicht mehr auf iPhone 4s, iPad 2 und iPad 3 installieren.

iOS 10 bringt viele Neuerungen bei iMessage, Fotos und Siri – mit iOS 10.2 hat Apple zuletzt zahlreiche Emojis ergänzt und gravierende Sicherheitslücken geschlossen. Der iPhone-Konzern veröffentlicht Betriebssystem-Updates für alle unterstützten Geräte gleichzeitig, vergleichsweise schnell erfolgte bislang der Umstieg auf neue Versionen.

Im Unterschied dazu müssen viele Android-Nutzer nach wie vor darauf hoffen, dass der jeweilige Geräte-Hersteller oder Mobilfunkanbieter Updates ausliefert, entsprechend gering ist die Verbreitung: Das aktuelle Android 7.0 läuft laut Google nur auf 0,4 Prozent der Geräte, das ältere im Oktober 2015 veröffentlichte Android 6.0 nach über einem Jahr lediglich auf 26,3 Prozent der Smartphones und Tablets – Stand Ende Dezember 2016.

Alle Details zu den versteckten Neuerungen in iOS 10.1 und iOS 10.2 lesen Sie in Mac & i-Heft 6/2016.

Siri-Apps in iOS 10 (10 Bilder)

Uber und MyTaxi unterstützen Siri. Die Kartenansicht zeigt den Standort des Taxis.

(lbe)