Menü
Mac & i

iOS 10 bekommt eigene HomeKit-App

Apple plant offenbar eine zentrale Anwendung zur Steuerung von Smart-Home-Geräten. Das hat ein Marketing-Mitarbeiter verraten.

vorlesen Drucken Kommentare lesen

Verschiedene HomeKit-Anwendungen von Hardware-Herstellern.

(Bild: Apple)

Innerhalb von iOS fehlt bislang eine eigene System-App zur Steuerung von HomeKit-Geräten. Ohne Programme der Hersteller oder Tools von Dritten wie Devices kann man seine Smart-Home-Hardware nach Einrichtung nur durch die Sprachassistentin Siri ansteuern. Das könnte sich nun bald ändern, wie ein Mitarbeiter aus Apples Marketing, der mit dem Thema beschäftigt ist, auf Amazon.com verraten hat.

Demnach soll es in der nächsten Version von iOS eine "Standalone-HomeKit-App" geben. Damit dürfte iOS 10 gemeint sein, dessen Vorstellung zur Apple-Entwicklerkonferenz WWDC im Juni erwartet wird. Gerüchte, dass Apple eine eigene HomeKit-Anwendung herausbringen könnte, existieren schon seit längerem, zudem soll der iPhone-Produzent intern bereits ein eigenes Werkzeug verwenden, wie MacRumors meldet, das der Amazon.com-Thread entdeckt hat.

Auch ein passendes App-Icon hat sich Apple schon markenrechtlich schützen lassen, der Name der App könnte möglicherweise "Home" lauten. Eine zentrale HomeKit-Verwaltungs-App könnte das aktuelle Chaos bei Nutzern mit mehreren zu dem Smart-Home-Standard kompatiblen Geräten beheben, die zahlreiche Einzelanwendung verwenden müssen, die sich wiederum nicht einheitlich bedienen lassen.

Zahlreiche Details zur HomeKit-Verwendung in der Praxis liefert ein ausführlicher Artikel in Mac & i-Heft 01/2016. (bsc)