Menü
Mac & i

iOS 10 bringt App-Store-Neuerungen

Im Herbst will Apple die zentrale Store-App auf iPhone und iPad anpassen, um es einfacher zu machen, neue Software aufzufinden. 3D Touch dient künftig auch der App-Mundpropaganda.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 10 Beiträge

Apple plant Änderungen an der Store-App, hier noch der gewohnte Anblick in iOS 9.

Anzeige
Apple iPhone 6s 16GB grau
Apple iPhone 6s 16GB grau ab € 277,99

Neben den weitreichenden Änderungen am Back-End des App Stores plant Apple für iOS 10 konkrete Neuerungen innerhalb der Apple-Store-App, die auf jedem iPhone und iPad vorinstalliert ist. Die App-Kategorien sollen künftig wieder einen prominenten Platz in der Tab-Leiste des App Store erhalten, wie Apples Marketing-Chef Phil Schiller gegenüber US-Medien erklärte. Die Kategorien waren mit iOS 7 aus der Hauptnavigation verschwunden. Was aus dem derzeitigen Bereich "Entdecken" wird, der auch die Kategorien umfasst, bleibt unklar.

Für besonders wichtige Kategorien hat Apple inzwischen eigene "Startseiten" eingerichtet, bei der das iTunes- respektive das App-Store-Team redaktionelle Empfehlungen gibt und neue Apps vorstellt – möglicherweise sollen diese Überblicksseiten stärker in den Vordergrund gestellt werden.

Die inzwischen häufiger aktualisierten Highlights sollen mit iOS 10 außerdem keine Apps mehr aufführen, die der Nutzer ohnehin schon installiert hat. Erste Testläufe für eine derartige Versteck-Funktion hat Apple jüngst im App Store auf dem Apple TV durchgeführt, dort war die Änderung in den Top-Charts zu sehen.

Um das persönliche Weiterempfehlen von Apps zu fördern, setzt Apple mit iOS 10 auch auf 3D Touch: Als Teil der Quick-Actions auf dem Homescreen soll dann auch ein Eintrag zum Teilen der ausgewählten App auftauchen. Wie diese Funktion konkret umgesetzt ist, bleibt vorerst offen, ebenso wie die Frage, ob der Nutzer dies wieder abschalten kann. Apps können derzeit maximal bis zu vier “Quick Actions” zum Schnellzugriff auf bestimmte Funktionen anbieten. Falls kein fünfter Eintrag hinzukommt, würde die Teilen-Aktion einen der wichtigen Plätze belegen.

In den Ergebnissen der App-Store-Suche können künftig Werbeanzeigen auftauchen, wie Apple am Mittwoch ankündigte, dabei soll jeweils maximal ein Banner für eine App erscheinen. Entwickler können entscheiden, ob die Anzeigen nur neue Nutzer zu sehen bekommen oder bestehende Nutzer einer App. Zusätzlich ist ein Targeting nach Alter, Geschlecht, Gerätetyp und Standort möglich, wie Apple auf seinen App-Store-Seiten mitteilt – auch Uhrzeit und Wochentag lassen sich bestimmen. Die Such-Banner sollen offenbar nur im App Store von iOS 10 auftauchen. (lbe)