Menü

iOS 10: iPhone wird zum Organspendeausweis

Die Health-App im neuen Mobilbetriebssystem erlaubt es künftig, öffentlich darzulegen, wenn man Organspender sein möchte – zumindest in den USA.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 217 Beiträge

Medical ID in iOS 10.

(Bild: Apple)

Von
Anzeige
Apple iPhone 6s 16GB grau
Apple iPhone 6s 16GB grau ab € 278,99

Apple hat die Gesundheits-App Health im kommenden iOS 10 um eine Funktion zur Anzeige der Organspendebereitschaft ergänzt. Wie der Konzern in einer Mitteilung schreibt, kann man in Health auf dem iPhone künftig auch direkt zum Organspender werden. Dazu arbeitet Apple mit Donate Life America zusammen. Ob es in Europa Kooperationen mit ähnlichen Organisationen geben wird, blieb zunächst unklar.

Die Health-App in iOS 10, dessen Finalversion im Herbst erscheinen wird, erlaubt es laut Apple, sich als Organ-, Augen- oder Gewebespender zu registrieren. Dies bedinge nur "wenige Taps". Die Daten würden dann direkt an die Datenbank National Donate Life Registry übertragen, die Donate Life America koordiniert. Die Organspendebereitschaft wird auch in der Health-App im Bereich der Medical ID, auf Deutsch Notfallpass genannt, angezeigt. Dort sind auch Blutgruppe und für Notfallhelfer wichtige Gesundheitsdaten hitnerlegt.

Apple-Manager Jeff Williams, als Chief Operations Officer zuständig für das Tagesgeschäft und seit längerem mit dem Health-Projekt beschäftigt, sagte gegenüber US-Medien, man wolle es "einfacher als je zuvor" machen, sich als Organspender zu registrieren. Konzernchef Tim Cook erinnerte an die Schwierigkeiten des 2011 verstorbenen Apple-Chefs Steve Jobs, 2009 ein Lebertransplantat zu erhalten.

Aktuell ist die Organspendefunktion in der iOS-10-Beta für Entwickler noch nicht freigeschaltet – das dürfte sich aber in kommenden Vorabversionen schnell ändern. Eine öffentliche Beta wird in diesem Monat erwartet. (bsc)