Menü

iOS 11.1.2 geht Kälteproblem des iPhone X an

Apple hat ein drittes System-Update innerhalb von nur drei Wochen veröffentlicht: iOS 11.1.2 geht zwei spezifische Probleme des iPhone X an – sowie mögliche Abstürze bei arabischsprachigen Nutzern.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 64 Beiträge

Apple baut in das iPhone X erstmals ein Display mit OLED-Technologie auf Basis organischer Materialien ein.

(Bild: dpa, Lino Mirgeler)

Von
Anzeige
Apple iPhone X 64GB silber
Apple iPhone X 64GB silber ab € 829,–

Mit iOS 11.1.2 steht ein weiteres Update für iOS 11 zum Download bereit. Es soll zwei Probleme beheben, die auf dem iPhone X auftreten können: Ein plötzlicher Temperatursturz führt nicht länger dazu, dass der Bildschirm des iPhone X vorübergehend nicht mehr auf Touch-Eingaben reagiert, wie Apple mitteilte. Der Hersteller hatte diesen Bugfix bereits in Aussicht gestellt, nachdem eine größere Zahl an Nutzern in das Problem gerannt war.

Beim Verlassen eines beheizten Bereiches wirkten auch Apps dann plötzlich eingefroren, weil sie nicht länger auf die Fingerbedienung reagieren. Dies konnte schon bei Außentemperaturen zwischen rund 5 bis 10 Grad auftreten. Laut Apple besteht das Problem nur für "mehrere Sekunden", Nutzer berichteten aber auch von längeren Aussetzern.

iOS 11.1.2 räumt hauptsächlich Fehler am iPhone X aus.

iOS 11.1.2 soll außerdem verhindern, dass mit dem iPhone X aufgezeichnete Live-Fotos und Videos unter Umständen Störungen respektive Verzerrungen aufweisen, schreibt Apple. Auf iOS-Geräten in Arabisch weise Apple zudem darauf hin, dass bestimmte lange Benachrichtigungen das Gerät zum Absturz und einem anschließenden Neustart bringen können, wie Nutzer berichten – diesen Fehler soll das Update ebenfalls beseitigen.

Das System-Update lässt sich über die integrierte Software-Aktualisierung oder iTunes beziehen. Die Download-Größe variiert je nach Modell, auf einem iPhone X beträgt sie zum Beispiel 51,4 MByte. Ob die neue Version auch Sicherheitslücken ausräumt, bleibt vorerst offen – bislang hat Apple keine entsprechenden Angaben veröffentlicht.

Parallel arbeitet der Konzern an iOS 11.2: Das nächste große Update für iOS 11 könnte die fehlende AirPlay-2-Unterstützung für Multiroom-Audio bringen sowie ein etwas schnelleres drahtloses Laden neuer iPhones mit bestimmten Qi-Accessoires ermöglichen. iOS 11.2 wird für Dezember erwartet.

Lesen Sie auch:

(lbe)