Menü
Mac & i

iOS 11.2.6 behebt Verbindungsprobleme mit Ford-Fahrzeugen

iOS 11.2.5 sorgte dafür, dass sich die AppLink-Fahrzeugintegration nicht mehr nutzen ließ. iOS 11.2.6 bessert Nutzerberichten zufolge nach.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 9 Beiträge
iOS 11.2.6 behebt Verbindungsprobleme mit Ford-Fahrzeugen

Ford-Entertainment-System.

(Bild: Hersteller)

Fahrer von Autos der Marke Ford, die ihr iPhone seit iOS 11.2.5 nicht mehr mit dem Car-Entertainment-System ihres Fahrzeugs verbinden können, sollten auf die neue Betriebssystemversion 11.2.6 aktualisieren, die in dieser Woche erschienen war. Die Probleme sind laut Angaben von Ford-Fahrern, die sich bei iPhone-Ticker.de gemeldet haben, damit behoben.

Ford-Besitzer mit dem Car-Entertainment-System Sync 3 klagten über drei Problemkomplexe. So konnte man keine Musik über Bluetooth oder die USB-Verbindung wiedergeben, wenn beides aktiv war – Bluetooth ohne USB funktionierte manchmal. AppLink-Anwendungen ließen sich zudem nicht immer oder gar nicht aufrufen und auch die Ford-Performance-App streikte über die iAP2-USB-Verbindung oft bis immer. Ford hatte all diese Fehler selbst eingeräumt und auf kommende Abhilfe durch Apple verwiesen.

Nun teilt der Fahrzeughersteller mit, dass die Kompatibilitätsprobleme in iOS 11.2.6 gelöst sind. "Bitte aktualisieren Sie Ihr iPhone, um kompatible Apps (z.B. FordPass) mit Sync 3 in Ihrem Auto zu verbinden", schreibt der Konzern in einer Nachricht an Nutzer. Zusätzlich gibt es eine weitere neue Funktion: Der Parkplatz des Fahrzeugs wird automatisch markiert, sobald man sein Telefon vom Auto trennt.

Apple hatte in den Releasenotes von iOS 11.2.6 bereits Angaben gemacht, die auf Verbesserungen in Sachen Ford-Problem hoffen ließen. So hieß es Apps hätten in der Vorversion Probleme gehabt, sich mit externen Geräten zu verbinden – dies sei behoben worden. Fords Sync 3 wurde allerdings nicht explizit erwähnt.

Daneben war iOS 11.2.6 auch ein wichtiges Sicherheitsupdate. So war es möglich, Apps auf iOS-Geräten durch das Versenden eines bestimmten Textstrings über Nachrichten-Apps wie iMessage aus der Ferne zum Absturz zu bringen – schlimmstenfalls in einer Endlosschleife. (bsc)