Menü
Mac & i

iOS 11: Google Drive soll Office-Dokumente nicht länger entführen

Ein Fehler im Zusammenspiel mit Apples neuer Dateien-App führt dazu, dass etwa Word-Dokumente in Google Drive statt Microsofts zugehöriger Office-App geöffnet werden. Ein Update von Google soll das Problem beseitigen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 4 Beiträge
Apples Dateien-App

Apples neue Dateien-App dient als Dateimanager – und verwaltet lokale wie Cloud-Dateien.

Google hat die iOS-Version von Google Drive aktualisiert. Das Update bringt eine “volle Integration” in Apples mit iOS 11 neu eingeführte Dateien-App, wie Google mitteilte. Nutzer können so die auf Googles Servern gespeicherten Dokumente direkt aus Apples Dateimanager auf iPhone und iPad öffnen und diese über die in iOS vorinstallierte App auch verwalten.

Die neue Version räumt offenbar auch ein lästiges Problem im Zusammenspiel mit anderen Dokumenten in der Dateien-App: Tippt man etwa ein Word-Dokument in Apples Dateien-App an, wurde dieses bislang von der Google-Drive-App “entführt” – also dort geöffnet statt in Microsofts Word-App. Einzige Abhilfe war, Google Drive zu deinstallieren.

Zugriff auf Google Drive aus Apples Dateien-App.

(Bild: Google)

Google Drive habe in iOS den Uniform Type Identifier “public.data” registriert und ist so die Standard-App zum direkten Öffnen für bestimmte Dokumente geworden, wie der Microsoft-Entwickler Ian McDowell auf Twitter erklärt. Darunter fallen etwa Office-Dateien von Word über Excel bis PowerPoint ebenso wie auch .txt-Dokumente. Es sei “eine Schande”, dass Apple keinen Schutz gegen derartiges Verhalten in iOS implementiert hat, so McDowell. Das jüngste Update der Google-Drive-App habe dieses Verhalten nun beseitigt, so der Microsoft-Entwickler.

Damit Office-Dokumente aber nicht länger von Google Drive geschnappt werden, müssen Nutzer unter Umständen einmalig ein Word-, Excel- oder PowerPoint-Dokument aus Apples Dateien-App in der zugehörigen Office-App öffnen: Dies ist über den Sharing-Button respektive das “Teilen”-Menü möglich, dort muss dann zum Beispiel “Nach Word kopieren” gewählt werden.

Anschließend sollten die Office-Dokumente in der Dateien-App wieder in einer richtigen Vorschau geöffnet werden statt in Google Drive. Microsoft will künftig auch das direkte Öffnen von Dokumenten in iOS unterstützen – derzeit müssen diese aus anderen Apps jeweils erst in eine der Office-Apps kopiert werden. (lbe)