Menü
Mac & i

iOS 12: Google Maps fährt endlich in Apple-Autos mit

Der Kartendienst wurde aktualisiert und läuft nun unter CarPlay. Bislang war dort nur Apple Maps erlaubt.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 65 Beiträge
iOS 12: Google Maps fährt endlich in Apple-Autos mit

Google Maps in CarPlay.

(Bild: Google)

Apple lässt mit iOS 12 erstmals externe Kartenanwendungen in seiner iPhone-Fahrzeugintegration CarPlay zu. Nach ersten Ankündigungen von Sygic sowie Waze – TomTom dürfte ebenfalls folgen – steht nun die erste entsprechende App zum Download bereit: Es ist der größte Konkurrent von Apple Maps, Google Maps.

"Das Beste von Google Maps"

Mit der am Dienstag erschienenen Version 5 wird die Unterstützung offiziell implementiert. "Probier es aus: Hol dir das Beste von Google Maps direkt auf das Display deines Autos", schreibt Google dazu. Die App bietet diverse Features, die man aus der iPhone-Variante kennt – nur eben angepasst für das Fahrzeugdisplay. Dazu gehören neben der Karten- auch eine Satelliten-Ansicht, alternative Routen, die Verwendung von Zielen aus dem Google-Account und eine Sprachsuche per Google Assistant. Via Siri lässt sich Google Maps aktuell nicht steuern – ob sich das ändert, ist unklar.

Für die jeweilige Strecke gibt es diverse Einstellungsmöglichkeiten – so kann man etwa Autobahnen oder Mautgebühren vermeiden und sich eine Überblicksdarstellung ansehen. Google Maps lässt sich in CarPlay aktivieren, sobald man Version 5.0 auf dem iPhone installiert hat. Voraussetzung ist allerdings, dass iOS 12 auf dem Smartphone läuft.

Offline-Karten ebenfalls im Anflug

Mit dem slowakischen Softwarehersteller Sygic hatte sich im Juli der erste Anbieter gemeldet, der eine alternative Kartenanwendung für CarPlay umsetzen wollte. Dabei kündigte der Hersteller auch an, Offline-Kartenmaterial zu offerieren, was weder Google Maps noch Apple Maps derzeit bieten. Auch TomTom dürfte bei seiner CarPlay-Unterstützung auch auf Offline-Karten setzen.

Apple hatte CarPlay vor über vier Jahren erstmals eingeführt und dann kontinuierlich weiterentwickelt. Es steht in diversen Fahrzeugmodellen bereit, wenn diese über ein passendes Entertainment-System verfügen. Warum die Freigabe externer Karten-Apps so lange gedauert hat, ist unklar. Apple Maps konkurriert unter iOS scharf mit Google Maps.

Günstigste Angebote für Pioneer AVIC-Z610BT

Alle Preise inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten auf der jeweiligen Webseite.

Weitere Angebote für Pioneer AVIC-Z610BT im Heise‑Preisvergleich

(bsc)