Menü

iOS 13.3: Apple fixt offenbar Multitasking-"Killer"

Ein aggressives Speichermanagement in iOS 13.2 sorgt dafür, dass Hintergrundprozesse frühzeitig beendet werden. In der Beta von iOS 13.3 sieht es besser aus.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 96 Beiträge

iOS 13 ist seit September 2019 verfügbar.

(Bild: Apple)

Von

Apple nimmt sich in der nächsten Version von iOS 13 offenbar einem Problem an, dass die Nutzer seit Verfügbarkeit von iOS 13.2 nervt.

Ein mit iOS 13.2 eingeführtes radikales RAM-Management sorgt dafür, dass Hintergrund-Apps sehr schnell beendet sowie Hintergrundprozesse nicht zu Ende geführt werden können. Anscheinend will Apple damit die Akkulaufzeit steigern und/oder mehr Speicherplatz für die komplexer gewordene Kamera-App auf iPhone 11 und 11 Pro schaffen.

Wie nun Entwickler berichten, die die am Dienstagabend veröffentlichte erste Beta von iOS 13.3 testen konnten, scheint das Problem damit behoben zu sein. So meldet ein User im Forum von MacRumors, es komme nicht mehr zum schnellen Refresh von Safari-Tabs wie noch in iOS 13.2.

Auf Twitter heißt es, es sei nun wieder möglich, diverse Apps offenzuhaben, ohne dass sich diese neu starteten. Mit iOS 13.2 reichte oft ein simpler Wechsel einer größeren App, um diese zu einem Refresh zu bewegen – was zum Teil auch mit dem Verlust der aktuellen Position in der App verbunden war. Wer etwa von der Amazon-App in Safari und zurück wandert, verliert unter iOS 13.2 die aktuelle Produktansicht.

Ob Apple mit iOS 13.3 auch die schnelle Beendigung von Hintergrundprozessen verändert, ist allerdings noch unklar. Für Prozesse im Hintergrund, die von einer schlafenden App angestoßen wurden, stehen genau 30 Sekunden zur Verfügung, dann werden sie gekillt. Für einen Feed-Refresh wie etwa den des beliebten RSS-Readers Reeder reicht das oft nicht.

Das Resultat: Die Background-Aktualisierung ist derzeit quasi nutzlos. Apple hat zu den Problemen bislang noch nicht Stellung genommen. Der renommierte iOS-Entwickler Marco Arment hatte iOS 13.2 als Betriebssystem bezeichnet, das "effektiv kein Multitasking mehr" biete.

Günstigste Angebote

Alle Preise inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten auf der jeweiligen Webseite.

Apple iPhone 11  64GB schwarz

iPhone 11

Apple iPhone 11 Pro 256GB midnight green

iPhone 11 Pro

Apple iPhone 11 Pro Max  64GB space grey

iPhone 11 Pro Max

Apple iPad Pro 12.9\

iPad Pro 12,9

Weitere Angebote für Apple iPhone 11 64GB schwarz im Heise‑Preisvergleich

tipps+tricks zum Thema:

(bsc)