iOS 13.3 & Co: Apple stellt neue Betriebssystem-Updates bereit

Die Updates liefern Funktionen nach und sollen diverse Probleme ausräumen. Auch schon an Bord: Die moderne, von Fachleuten geforderte FIDO2-Authentifizierung.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 198 Beiträge

(Bild: marianstock/Shutterstock.com)

Update
Von

Apple hat am Dienstagabend iOS 13.3 und iPadOS 13.3 zum Download freigegeben. Die Updates für iPhone, iPad und iPod touch bringen Verbesserungen und Fehlerbehebungen, wie der Hersteller mitteilte. Die neue Version liefert eine schon im Sommer versprochene Erweiterung der Kindersicherung nach: Die Bildschirmzeitfunktion erlaubt es nun, mit einer speziellen Kontaktliste Kindern Kommunikationslimits zu setzen. Darüber wird geregelt, wer über iMessage (Nachrichten-App), FaceTime sowie Mobiltelefonate kontaktiert werden kann.

Safari eignet sich in iOS 13.3 außerdem für die passwortfreie Authentifizierung gemäß FIDO2 mit entsprechenden Security Keys – per NFC, Lightning und USB, wie Apple erklärte (siehe auch FIDO2-Unterstützung von iOS im Kurztest).

Das Update geht erneut hartnäckige Probleme an, unter anderem bei der integrierten Mail-App: Hier soll nun ein Fehler behoben sein, der das Herunterladen neuer Nachrichten verhindern konnte. Auch Probleme mit dem Löschen von E-Mails in Gmail-Accounts wurden angeblich ausgeräumt. Im Zusammenspiel mit Exchange kommt es laut Apples Release Notes nicht länger zu "inkorrekten Zeichen" oder zu doppelt versendeten Mails. Kleinere Fehler bei Zuschnitt und iMessage-Sharing von Bildschirmfotos sowie dem Teilen von Sprachmemos sollen jetzt nicht mehr auftreten.

Das Abschalten "Mobiler Daten" funktioniert in iOS wieder normal (vorher konnte der Schalter "fälschlicherweise als Aus angezeigt" werden) und das iPhone-Aufladen auf bestimmten Qi-Ladematten soll nicht länger "unerwartet langsam" erfolgen. Das Update beseitigt außerdem ein Problem, "bei dem der Dunkelmodus nicht ausgeschaltet wird, wenn 'Umkehren - Intelligent' aktiviert ist". Der Cursor friere nach längerem Drücken der Leertaste nicht mehr ein. Die Aktien-App bietet nun Links zu ähnlichen Meldungen.

Parallel zu iOS 13.3 hat Apple HomePod-Software 13.3, watchOS 6.1.1 für Apple Watches (Series 1 bis 5) freigegeben sowie tvOS 13.3 für Apple TV HD und 4K. Alle Updates enthalten Fehlerbehebungen.

[Update 11.12.2019 14:15 Uhr] Die Updates beseitigen auch Sicherheitslücken, darunter eine kritische Schwachstelle in FaceTime, die das Einschleusen von Schadcode per Anruf ermöglicht – hier gibt es auch ein Update für iOS 12 und watchOS 5. Ein AirDrop-Bug konnte iPhones zudem mit einer Datien-Flut außer Gefecht setzen.

Die mit iOS 13 neu eingeführten Memoji-Sticker können Nutzer auf der Emoji-Tastatur mit iOS 13.3 komplett ausblenden: In den Einstellungen unter Allgemein / Tastatur findet sich ganz unten ein neuer Schalter, um die Memoji-Sticker zu deaktivieren.

Günstigste Angebote

Alle Preise inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten auf der jeweiligen Webseite.

Apple iPhone 8  64GB grau

iPhone 8

Apple iPhone 11  64GB rot

iPhone 11

Apple iPhone 11 Pro  64GB midnight green

iPhone 11 Pro

Apple iPad Pro 11\

iPad Pro

Apple Watch Series 5 (GPS) 44mm Aluminium space grau mit Sportarmband schwarz (MWVF2FD)

Apple Watch 5

Weitere Angebote für Apple iPhone 8 64GB grau im Heise‑Preisvergleich

(lbe)