Menü

iOS 13: Apples Handschriftenerkennung streicht Schimpfwörter

Bestimmte Begriffe scheinen Apple zu unanständig: Bei der Transkription handschriftlicher Notizen werden diese automatisch ausgefiltert.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 132 Beiträge

(Bild: dpa, Chen Zhongqiu)

Von

In iOS 13 respektive iPadOS soll Apples Handschriftenerkennung bestimmte Wörter offensichtlich automatisch ausblenden. Die neue Begriffsfilterung zeigt sich bei der handschriftlichen Eingabe mit dem Apple Pencil in der Notizen-App: Schimpfwörter und andere Vulgarismen werden bei der Transkription, die den Titel für die handschriftliche Notiz unterbreitet, durch einen Unterstrich ersetzt und damit unkenntlich gemacht, wie Entwickler mit Zugriff auf die jüngste Beta des iPad-Betriebssystems berichten.

Derzeit scheint Apples Wortfilter nur englischsprachige Unflätigkeiten zu berücksichtigen, auch Begriffe wie etwa "shit" oder "ass" werden konsequent ausgeblendet. Selbst Akronyme wie "WTF" ersetze die Notizen-App im Titelvorschlag durch Unterstriche. Deutsche Schimpfwörter bleiben derzeit in Textform erhalten, heißt es – wenn die Handschriftenerkennung sie überhaupt richtig erfasst. Aufgefallen ist der Wortfilter zuerst einem Reddit-Nutzer beim Hinterlassen einer handschriftlichen Notiz in der App.

Die Handschriftenerkennung dient schon seit iOS 11 dafür, dass iPad-Nutzer später nach ihren handschriftlich hinterlassenen Notizen suchen können. In iOS 13 kommen die automatisch erstellten Titelvorschläge hinzu. Gibt man das Schimpfwort in die systemweite Suche ein, wird die zugehörige Notiz mit dem im Titel ausgeblendeten Begriff angezeigt – das System erfasst diese also richtig.

Im handschriftlichen Text bleiben die Obszönitäten erhalten, auch können Nutzer den Titelvorschlag per Tastatureingabe anpassen und das gestrichene Wort dort einfach wieder eintragen. Beim Eintippen über die Tastatur werden keine unanständigen Wörter gestrichen, betonen Entwickler.

Eine Option, den Schimpfwortfilter abzuschalten, scheint es derzeit nicht zu geben. Er sei auch dann aktiv, wenn auf dem Gerät keinerlei Kindersicherungsfunktion verwendet wird. Ob der Wortfilter in der finalen Fassung von iOS 13/iPadOS beibehalten wird, bleibt vorerst offen. Für die Allgemeinheit erscheint das Update voraussichtlich im September.

Ebenfalls interessant:

(lbe)