Menü
Mac & i

iOS 13 am Horizont: Apples WWDC 2019 findet Anfang Juni statt

Auf der Entwicklerkonferenz wird Apple am 3. Juni die Zukunft seiner vier Betriebssysteme vorstellen – und möglicherweise auch Hardware.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 23 Beiträge

"Write code. Blow minds." – das diesjährige Motto von Apples Entwicklerkonferenz.

Apples Entwicklerkonferenz (Worldwide Developers Conference – WWDC) findet vom 3. bis zum 7. Juni 2019 statt. Der Konzern will dort einen Einblick in die Neuerungen bei den vier Betriebssystemen iOS, macOS, watchOS und tvOS geben – diese laufen inzwischen auf über 1,4 Milliarden Geräten, wie Apple mitteilte. Auf der Keynote am 3. Juni werden voraussichtlich iOS 13 und macOS 10.15 präsentiert.

Im Mittelpunkt der Konferenz dürften diesmal "universelle Apps" stehen, die nicht nur auf iPhone und iPad, sondern auch auf dem Mac laufen können. Beobachter erwarten, dass Apple ein SDK bereitstellt, mit dem Entwickler iPad-Apps leichter für macOS anpassen können.

Seit 2017 hält Apple die Konferenz wieder in San Jose ab – statt San Francisco.

(Bild: dpa, Christoph Dernbach)

Apples langfristiges Ziel sei es, bis 2021 eine "universelle App" zu ermöglichen, die über einen zentralen App Store für iPhone, iPad und Mac angeboten werden kann, hieß es im Vorfeld.

Im vergangenen Jahr hat Apple selbst bereits erste iOS-Apps als Teil von macOS 10.14 Mojave auf den Mac gebracht, darunter die wichtige Home-App zur Steuerung von Heimautomatisierungsgeräten. Apple betonte mehrfach, eine Zusammenführung der Betriebssysteme sei aber nicht geplant.

Berichten zufolge will Apple mit iOS 13 einen Dunkelmodus für iPhone und iPad anbieten, ähnlich wie seit vergangenem Jahr schon mit macOS Mojave.

Im Gespräch sind außerdem größere Neuerungen für das iPad, das mit iOS 12 kaum eigene Funktionen hinzugewonnen hat. Die Spekulationen reichen von einer Ansicht für mehrere Dokumente einer App, über bessere Peripherie-Unterstützung bis hin zu einem neu gestalteten Homescreen.

heise MacDev

Mit der heise MacDev gibt es eine neue Entwicklerkonferenz für Mac- und iOS-Programmierer – sie findet vom 3. bis 5. Dezember 2019 in Karlsruhe statt. Die Veranstalter freuen sich über Themenvorschläge.

mehr anzeigen

Apple hat für 2019 einen neuen "modularen" Mac Pro in Aussicht gestellt, sollte dieser nicht schon zuvor präsentiert werden, wäre die WWDC der ideale Termin für eine Einführung. Neben dem Profi-Mac will Apple auch einen neuen Monitor auf den Markt bringen, Gerüchte zufolge handelt es sich um ein 6K-Display. Zudem wird ein komplett neues MacBook Pro mit 16"-Display erwartet.

Die WWDC findet – in ihrem dreißigsten Jahr – wieder im McEnery Convention Center von San Jose statt, wie Apple mitteilte. Vorträge werden per Live-Stream übertragen, merkt das Unternehmen an. Entwickler, die vor Ort teilnehmen wollen, können per Lotterieverfahren einen Platz ergattern – das Ticket kostet 1600 Dollar.

Ebenfalls interessant:

(lbe)