Menü

iOS 13, iPadOS und macOS 10.15: Apple startet öffentlichen Betatest

Apples wichtigste neue Betriebssysteme dürfen nun auf Herz und Nieren geprüft werden. Ausgewählte Nutzer erhalten auch Zugriff auf watchOS 6.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 62 Beiträge

(Bild: Apple)

Von

Apple hat in der Nacht zum Dienstag erstmals öffentliche Betaversionen seiner neuen Betriebssysteme freigegeben. Bislang durften diese nur von Entwicklern getestet werden. Nun stehen iOS 13, macOS 10.15 alias Catalina sowie iPadOS und tvOS 13 zum Download bereit. Interessierte müssen sich zunächst mit einer Apple-ID anmelden und Nutzungs- sowie Lizenzbedingungen absegnen. Diese besagen unter anderem, dass User ihre Erfahrungen nicht öffentlich mitteilen dürfen – auch das Bloggen oder Twittern von Screenshots ist verboten. Geld für die Teilnahme gibt es nicht; Nutzer müssen aber auch nichts bezahlen. Dafür erwartet Apple, dass Betatester dem Unternehmen über den integrierten Feedback-Assistenten ihre Erfahrungen mitteilen.

Apple stellt iPadOS vor (Quelle: Apple)

Die aktuellen Public Betas sind bereits etwas stabiler als die Vorabversionen, die Apple Anfang Juni an die Developer übergab. Dennoch handelt es sich um Software mit diversen Instabilitäten und Bugs, entsprechend sollte man sie nur auf Geräten installieren, die nicht für den Produktivbetrieb gedacht sind.

watchOS 6 wird – wie schon bei früheren watchOS-Versionen – aktuell nur als Entwickler-Beta angeboten. Allerdings erhalten ausgewählte Teilnehmer des Public-Beta-Programms und andere Nutzer Einladungen für das sogenannte AppleSeed-Angebot, das doch einen Zugriff auf die Vorabversion ermöglicht.

Die neuen Versionen bieten zahlreiche Verbesserungen. So erhält iOS 13 erstmals einen Dunkelmodus, zahlreiche interne Beschleunigungen, einen eigenen Apple-Login-Dienst für externe Apps, eine verbesserte Tastatur samit Verändertem Copy & Paste und Neuerungen bei Karten-App und Fotos. iPadOS präsentiert sich erstmals als eigenes Betriebssystem für Tablets und bietet diverse neue Multitasking- und Produktivitätsfunktionen.

Apple stellt MacOS Catalina vor (Quelle: Apple)

tvOS 13 kommt mit einem Mehrbenutzerbonus und der Unterstützung neuer Spielecontroller. macOS 10.15 beerdigt die Medienverwaltung iTunes und kommt mit neuen Multimedia-Apps, erlaubt die vereinfachte Portierung von iPad-Programmen und ermöglicht es, das Tablet als Zweitbildschirm zu nutzen.

mehr zu den Neuerungen der Apple-Betriebssystemen lesen Sie hier:

Günstigste Angebote

Alle Preise inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten auf der jeweiligen Webseite.

Apple iPhone XR  64GB schwarz

iPhone XR

Apple iPad Pro 11\

iPad Pro

Apple MacBook Air, Core i5-8210Y,  8GB RAM,  128GB SSD, Space Gray [2018] [Z0VD] (MRE82D/A)

MacBook Air

Apple TV  4K 64GB (MP7P2FD/A)

Apple TV 4K

Weitere Angebote für Apple iPhone XR 64GB schwarz im Heise‑Preisvergleich

(bsc)