iOS 6.1 und 6.1.1: Apple kündigt Update gegen Exchange-Probleme an

iOS-Geräte mit der jüngsten Betriebssystemversion können Störungen in Firmennetzen verursachen. Apple will baldmöglichst ein Update liefern.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 59 Beiträge
Von
  • Ben Schwan

Apple hat in einem Supportdokument Stellung zu den anhaltenden Exchange-Problemen mit iOS 6.1 und 6.1.1 genommen. Demnach ist der Bug gefunden und eine Fehlerbehebung für ein kommendes Software-Update geplant. Wann dieses erscheint, gab der iPhone-Hersteller allerdings nicht an. Bis dahin empfiehlt das Unternehmen einen kurzfristigen Fix. So soll helfen, in den Mail-Einstellungen unter "Exchange" die Kalenderfunktion für zehn Sekunden auszuschalten und dann wieder zu aktivieren. Dauerhaft scheint das Problem so allerdings nicht gelöst zu werden – der Fehler kann später erneut auftreten.

Apple-Supportdokument.

Im Zusammenhang mit Exchange Server 2010 sowie Microsoft Exchange Online für Office 365 verursachen iOS 6.1 und 6.1.1 erhöhten Datenverkehr, der sowohl das iOS-Gerät als auch den Mail- und Kalenderserver in Mitleidenschaft ziehen kann. So leert sich die Batterie von iPhone und Co. schneller und die Last auf dem Exchange-Server steigt. Hintergrund ist offenbar, dass iOS den Abfragevorgang bei der Kalender- und Einladungssynchronisation nicht beendet. Betroffen sind laut Apple allerdings nur Veränderungen einzelner Einträge eines sich wiederholenden Kalenderereignisses, sogenannte Exceptions. Auch Microsoft hatte einige Workarounds auf Seiten des Exchange-Administrators empfohlen, doch nur Apple kann das Problem abschließend lösen. (bsc)