Menü
Update
Mac & i

iOS 8.0.1 ist da – und macht Schwierigkeiten (3. Update)

Apple hat das erste Bugfix-Update für sein neues Mobilbetriebssystem veröffentlicht. Es soll eine Anzahl bekannter Fehler beheben. Dennoch sollten insbesondere iPhone-6-Besitzer es vorerst nicht installieren.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 556 Beiträge

Wie bereits erwartet, hat Apple soeben iOS 8.0.1 veröffentlicht. Das erste Update für das neue Mobilbetriebssystem kommt ziemlich genau eine Woche nach iOS 8.0. Apple behebt laut eigenen Angaben diverse Fehler, wie den Release Notes zu entnehmen ist. So wird ein Bug gefixt, der dazu führte, dass Anwendungen für Apples Gesundheits-API HealthKit nicht in den App Store gelassen werden konnten. Nach Eingabe des Passcodes konnte es zudem vorkommen, dass Tastaturen von Drittanbietern abgewählt wurden, was nun nicht mehr auftreten soll.

iOS 8.0.1-Update, hier in der US-Version.

Bei iOS 8.0.1 soll man zudem wieder alle Fotos in der Fotobibliothek sehen. Der Ein-Hand-Modus, mit dem man bei iPhone 6 und 6 Plus leichter mit dem Daumen an Interfaceelemente gelangt, soll zuverlässiger arbeiten. Eine Fehlerkorrektur gibt es auch beim Empfang von SMS- und MMS-Botschaften, der laut Apple eine "unerwartete Mobilfunkdatennutzung" hervorrufen konnte.

Die Funktion "Bei Kauf nachfragen", mit der Eltern im Rahmen der neuen Familienfreigabe sichergehen können, dass ihre Kinder nichts ohne Erlaubnis erwerben, soll nun "besser unterstützt" werden, so Apple weiter. Ebenfalls mitgelieferte Fixes betreffen einen Bug beim Wiederherstellen von Klingeltönen aus iCloud-Backups und ein Problem, das in Safari dazu führte, dass Fotos und Videos nicht per http-Upload auf Server übertragen werden konnten.

Derzeit ist unklar, ob auch weitere Fehler behoben sind, die in einer Bugfix-Liste aufgeführt wurden, welche in dieser Woche an Mobilfunkpartner von Apple ging. Zudem klagen Nutzer über Empfangsprobleme bei WLAN und Mobilfunk in bestimmten Situationen. iOS 8.0.1 trägt auf dem iPhone 6 die Buildnummer 12A402 und ist für iPhone (ab 4s), iPad (ab 2) und iPod touch 5G verfügbar.

Bevor man iOS 8.0.1 installiert, sollte man aber besser noch etwas warten: Nutzer, etwa auf Twitter und im offiziellen Apple-Forum melden bereits mehrere Probleme nach der Aktualisierung. So kommt es offenbar vor, dass sich nach dem Update die Mobilfunkanbindung und/oder der Touch-ID-Sensor verabschieden.

Touch ID-Sensor nach iOS 8.0.1-Update.

In der Mac & i-Redaktion ließen sich beide Probleme mit einem iPhone 6 reproduzieren. Nach dem Update auf iOS 8.0.1 ist nicht nur keine Anmeldung per Fingerabdruck mehr möglich, sondern der Sensor reagiert gar nicht mehr. Der Versuch, einen weiteren Fingerabdruck zu speichern, scheiterte (siehe Fehlermeldung im Bild). Auch eine Mobilfunkverbindung war nicht mehr möglich. Statt der Empfangsstärke und des Providernamens steht schlicht "kein Netz" in der Kopfleiste.

Wie häufig diese Probleme auftreten, lässt sich noch nicht sagen. Über Hinweise von Lesern, wie deren Geräte, insbesondere iPhone-6-Modelle, auf das Update reagieren, freuen wir uns.

Update, 20:58 Uhr: Apple hat das Update wieder zurückgezogen.

Update 21:43 Uhr: Nach aktuellem Kenntnisstand sind ausschließlich iPhone 6 und 6 Plus betroffen. Deren Besitzer sollten das Problem lösen können, indem sie iOS 8.0 manuell herunterladen (Version für iPhone 6 respektive iPhone 6 Plus), ihr Gerät an iTunes anschließen, mit gedrückter Alt-Taste auf den Button "Nach Update suchen" klicken und dann die heruntergeladene ipsw-Datei auswählen. Leider können wir das nicht verifizieren, weil Apples Update-Server derzeit ziemlich überfordert sind; um 21:43 Uhr meldeten sie, der Download würde noch Stunden dauern. Wir freuen uns über Hinweise jeder Art.

Update 23:40: Die oben beschriebene Methode funktioniert; mit iOS 8 gehen Mobilfunk und Touch ID auf dem Redaktionsgerät wieder. (bsc)