Menü
Mac & i

iOS 8.1: Apple stellt Verbesserungen in Aussicht

Das erste größere Update für iOS 8 kommt am 20. Oktober. Es unterstützt Apples Bezahldienst Apple Pay und die iCloud-Fotomediathek. Das Update soll aber auch an mehreren Problemstellen nachbessern.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 78 Beiträge

Mit dem ersten großen Update für iOS 8 will Apple etliche Problempunkte angehen. Das kündigte Software-Chef Craig Federighi am Donnerstag auf einer Veranstaltung in Cupertino an (siehe Live-Ticker). Zu den Neuerungen von iOS 8.1 zählt etwa die Unterstützung für den Bezahldienst Apple Pay, der am 20. Oktober in den USA eingeführt werden soll, sowie Anbindung an die iCloud-Fotomediathek.

Apples Softwarechef kündigte am Donnerstag iOS 8.1 an – und hat Verbesserungen versprochen.

Sie speichert alle Fotos und Videos des Nutzers auf Apples Servern und wird vorerst als Beta deklariert, Entwickler und einzelne Nutzer hatten schon seit längerem Zugriff.

Mit iOS 8.1 will Apple außerdem den Aufnahmen-Ordner zurückbringen, den viele Nutzer in der Fotos-App von iOS 8 vermisst haben. Das Update soll nach Entwicklerberichten auch für Besserung bei anderen Problemstellen sorgen, unter anderem bei Bluetooth-Verbindungen im Fahrzeug sowie bei der Verwendung von Health und HealthKit. iOS 8.1 soll am Montag, dem 20. Oktober erscheinen. (lbe)