Menü
Mac & i

iOS 8.3: Bessere Aussprache für Siri

Wie ein Video zeigt, plant Apple für die kommende iOS-Version erneut hörbare Verbesserungen bei der Sprachsynthese des Assistenzsystems.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 10 Beiträge
Spracherkennung "Siri"

Mit iOS 8.3 dürfte Siri besser sprechen

(Bild: dpa, Sven Hoppe)

Anzeige
Apple iPhone 6, 16GB, grau
Apple iPhone 6, 16GB, grau ab € 215,09

Siri hört sich mit iOS 8.3 besser an – zumindest deutet die bislang nur für Entwickler verfügbare Beta-Version diese Verbesserung an, wie ein von 9to5Mac veröffentlichtes Video demonstriert. Die überarbeitete Sprachsynthese sorgt künftig offenbar für eine natürlichere Aussprache des Assistenzsystems, jedenfalls in Englisch. Ob die Neuerung mit iOS 8.3 auch für andere Sprachen sowie die männliche Stimme eingeführt wird, bleibt vorerst offen.

Apple hatte Siris Sprachausgabe zuletzt mit iOS 7 umfassend verbessert, seitdem stehen auch in deutlich mehr Ländern sowohl eine männliche als auch weibliche Stimme zur Auswahl. Nutzer berichten in jüngster Zeit insgesamt über Verbesserungen bei Siri, so scheint die Spracherkennung beispielsweise bei der Diktierfunktion inzwischen in vielen Fällen zuverlässiger – seit iOS 8 zeigt die Funktion bereits verstandene Passagen auch unmittelbar an.

Neben den Anpassungen bei Siri bringt iOS 8.3 mehrere Detail-Neuerungen: Telekom-Kunden erhalten einen Netzwahlschalter, CarPlay lässt sich auch unverkabelt per WLAN nutzen und Zwei-Faktor-Authentifizierung für Google-Accounts wird unterstützt. Wann das Update erscheint, ist unklar – noch ist selbst iOS 8.2 nicht veröffentlicht. (lbe)