Menü
Mac & i

iOS 8: Nutzer klagen über Empfangsprobleme

Nach Aktualisierung auf iOS 8 stoßen Nutzer unter Umständen auf Probleme bei WLAN- und Mobilfunkverbindungen – insbesondere mit älteren Geräten. Apple arbeitet an einem ersten Bugfix-Update.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 426 Beiträge

Eine knappe Woche nach Veröffentlichung von iOS 8 berichten mehrere Nutzer über WLAN-Probleme. Den Schilderungen zufolge kommt es zu auffällig niedrigem Datendurchsatz oder Verbindungsabbrüchen. Während bei manchem Betroffenen simple Troubleshooting-Schritte wie ein Neustart des Gerätes sowie der Basisstation für Abhilfe sorgten, bleiben bei anderen die Schwierigkeiten bestehen – auch nach dem Zurücksetzen der Netzwerkverbindungen (zu finden in den iOS-Einstellungen unter Allgemein/Zurücksetzen). Das Problem kann offenbar auf allen Geräten bis hin zum iPhone 6 auftreten – scheint aber besonders bei den alten Modellen wie iPhone 4s und iPad 2 vertreten.

Vereinzelt gibt es auch Berichte über WLAN-Probleme mit dem iPhone 6

(Bild: dpa, Vincent Jannink)

Insbesondere Nutzer der zweiten iPad-Generation klagen außerdem über Probleme mit der Mobilfunkverbindung – nach dem Update zeige das Tablet dann schlicht "Kein Netz" an, statt sich wie gewohnt beim Mobilfunkprovider anzumelden. Dies kann sofort oder zu einem späteren Zeitpunkt auftreten. Teils hilft offenbar, den Flugzeugmodus zu aktivieren und wieder zu deaktivieren, dann kehrt die Mobilfunkverbindung zurück – jedenfalls temporär.

Einige Nutzer melden außerdem eine verkürzte Akkulaufzeit nach dem Update sowie eine ungewöhnliche Erwärmung ihres Gerätes – oft zeigt die neue Akkuverbrauchsanzeige (in den Einstellungen unter Allgemein/Nutzung) in diesen Fällen keinen offensichtlich Verantwortlichen. Mac & i hat in Heft 1/2014 eine Anleitung veröffentlicht, wie sich Akkufresser aufspüren lassen – der Artikel ist auch online zu lesen.

Berichte zu Empfangs- und Akkuproblemen sind relativ gängig nach iOS-Updates. Konkrete Angaben zur Zahl der iOS-8-Nutzer hat Apple bislang nicht veröffentlicht, sie dürfte im dreistelligen Millionenbereich liegen. Angeblich nutzt bereits knapp die Hälfte der aktiven iOS-Geräte das neue Betriebssystem.

Apple wird mit iOS 8.0.1 demnächst ein erstes Bugfix-Update liefern, das sich nach Informationen von Macrumors kleineren Problemen widmet, darunter der stockenden Videowiedergabe in Safari – ob es auch bei WLAN- und Mobilfunk-Schwierigkeiten hilft, bleibt abzuwarten. (lbe)