iOS 9.0.2: Apple räumt weitere Probleme aus

In kurzer Abfolge hat Apple nun das zweite Update von iOS 9 für iPhone, iPad und iPod touch veröffentlicht. Es soll weitere Probleme angehen, auch eine Sicherheitslücke wurde beseitigt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 150 Beiträge
iOS 9 auf iPhone und iPad

(Bild: Apple)

Von
  • Leo Becker

Mit iOS 9.0.2 schiebt Apple genau zwei Wochen nach der Veröffentlichung von iOS 9 nun das zweite Bugfix-Update nach. Es soll mehrere Probleme ausräumen, die das erste Update iOS 9.0.1 noch nicht berücksichtigt hat: Unter Umständen sei die Aktivierung von iMessage nicht möglich gewesen, erklärt Apple, dies wurde mit Version 9.0.2 behoben. Ein Problem beim Aktivieren oder Deaktivieren der mobilen Datennutzung einzelner Apps sei ebenfalls ausgeräumt.

iCloud-Backups brechen bei manueller Aktivierung laut Apple bei iOS 9.02 nicht mehr ab und der Bildschirm werde beim Empfang von Benachrichtigungen nicht länger "falsch ausgerichtet", erklärt Apple. Zudem sei die Stabilität der integrierten App "Podcasts" verbessert worden, dort hatten manche Nutzer bisher Probleme unter anderem mit Abstürzen und verschwundenen Bedienelementen.

Das Update beseitigt außerdem eine Schwachstelle, die den Zugriff auf Fotos und Kontakte durch Umgehen der Geräte-Sperre ermöglicht, wie Apple mitteilte.

Neue Funktionen in iOS 9 (9 Bilder)

App-Umschalter

Der App-Switcher hat eine neue Bedienoberfläche erhalten, Handoff-Aktivitäten sind am unteren Rand zu sehen

(lbe)