Menü

iOS 9.3: Zweite Beta mit weiteren Neuerungen

Das nächste große iOS-Update erweitert das Kontrollzentrum. Der Zugriff auf die Musikmediathek wird außerdem Teil der Datenschutz-Einstellungen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

(Bild: Apple)

Von

Apple hat eine zweite Vorabversion von iOS 9.3 für Entwickler und Tester freigegeben. Die Beta 2 des Betriebssystems ergänzt das Kontrollzentrum auf iPhone wie iPad um den Night-Shift-Modus. Der Hersteller hatte die Funktion zuvor schon in einem Screenshot enthüllt. Nutzer können über den neuen Button schnell den Nachtmodus aktivieren, wahlweise auch begrenzt bis zum nächsten Morgen.

In iOS 9.3 taucht die Musikmediathek außerdem in den Datenschutzeinstellungen auf. Offenbar haben Dritt-Apps künftig die Möglichkeit, Songs aus Apple Music zu der Musik-App hinzuzufügen – und müssen dafür erst um Erlaubnis fragen. Um eine generelle Nachfrage beim Zugriff auf die Mediathek handelt es sich derzeit aber offenbar nicht. Dritt-Apps seien weiterhin in der Lage, ungehindert auf die komplette Musikbibliothek des Nutzers zuzugreifen, merkt der Entwickler Ben Dodson an.

Die finale Fassung von iOS 9.3 soll im Frühjahr erscheinen. Neben dem nur für neuere Geräte gedachten Nachtmodus bringt sie eine Reihe an Verbesserungen und neue Funktionen – darunter einen Multi-User-Modus, der derzeit aber nur für den Bildungsbereich gedacht ist.

Neben iOS 9.3 Beta 2 hat Apple auch eine neue Vorabversion von watchOS 2.2 veröffentlicht. Das Update ermöglicht im Zusammenspiel mit iOS 9.3 mehrere Uhren mit einem iPhone zu koppeln. (lbe)