Menü
Mac & i

iOS 9: Neue Funktionen und ÖPNV-Abdeckung

Nahverkehrsdaten kann Apple einem Bericht zufolge anfangs in nur wenigen Städten anbieten, darunter immerhin drei europäische Metropolen. iOS 9 bringt angeblich auch nützliche Detail-Neuerungen bei Tastatur und iMessage.

vorlesen Drucken Kommentare lesen
iPhone 6

(Bild: dpa, Angelo Carconi)

Anzeige
Apple iPhone 6 16GB grau
Apple iPhone 6 16GB grau ab € 238,99

Die geplante ÖPNV-Abdeckung von Apple Maps wird sich anfangs auf eine relativ geringe Zahl von Großstädten beschränken, wie 9to5Mac berichtet. Die Reiseplanung mit Nahverkehrsmitteln sei zuerst in Berlin, Paris, London, New York, San Francisco und Toronto möglich – weitere Städte wie Tokio und Boston sollen in einer zweiten Runde folgen. Die Karten-App benachrichtige den Nutzer, sobald der jeweilige Wohnort ebenfalls Informationen zu Bus und Bahn erhält.

iOS 9 unterstützt einem weiteren Bericht zufolge außerdem Force Touch – die Eingabetechnik dürfte ab Herbst auch auf dem iPhone und möglicherweise dem iPad zu finden sein. Verschiedene Apps sollen die Funktion dann integrieren: Ähnlich wie auf dem Mac lasse sich das festere Aufdrücken für verschiedene Anwendungsfälle nutzen, beispielsweise um ein Video schneller zu spulen oder eine Stecknadel in der Karten-App zu positionieren. Das iPhone soll auch in der Lage sein, haptische Rückmeldung für Eingaben zu liefern.

iMessage erhält angeblich Verbesserungen bei Lesebestätigungen: Diese sollen nun auch in Gruppenunterhaltungen unterstützt werden. Zudem sei es mit iOS 9 möglich, die Lesebestätigungen auf bestimmte Kontakte zu beschränken statt diese generell an- oder abschalten zu müssen, eine seit längerem von vielen Nutzern gewünschte Feineinstellung. (lbe)