iOS 9 auf 57 Prozent der gezählten Geräte

In den letzten zwei Wochen nahm die Zahl der iPhones und iPads mit Apples jüngstem Mobilbetriebssystem noch einmal deutlich zu. Das iPhone 6s sorgte für einen Push.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 27 Beiträge
iOS 9 auf 57 Prozent der gezählten Geräte

Apples jüngste Statistik ist drei Tage alt.

(Bild: Apple)

Von
  • Ben Schwan

Die Mehrzahl der im App Store vorbeischauenden iOS-Geräte laufen mittlerweile mit Betriebssystemversion 9. Das geht aus Apples offizieller Statistik hervor, die der iPhone-Hersteller auf seinem Entwicklerportal regelmäßig bereitstellt. Demnach lief iOS 9 am 5. Oktober auf 57 Prozent aller Geräte, die Apples Softwareladen nutzten. iOS 8 ging auf 33 Prozent zurück, noch ältere Versionen landeten bei 10 Prozent.

Damit legte die iOS-9-Nutzungsrate innerhalb von zwei Wochen um weitere sieben Prozent zu. Hauptgrund dafür dürfte die erfolgreiche Markteinführung von iPhone 6s und 6s Plus am 25. September gewesen sein, denn die neuen Geräte werden standardmäßig mit dem neuen Mobilbetriebssystem ausgeliefert. Apple gab damals an, wohl seinen bisherigen Verkaufsrekord zu brechen.

Aber auch schon in den Wochen zuvor kam iOS 9 bei den Besitzern von iPhone, iPad und iPod touch offenbar gut an. Laut Marketingchef Phil Schiller sei noch kein iOS schneller angenommen worden, zum 19. September waren bereits 50 Prozent erreicht. iOS 9 wurde am 16. September offiziell veröffentlicht. iOS 8 benötigte noch sechs Wochen bis zum Knacken der 50-Prozent-Marke.

Apple-Kunden aktualisieren bekanntlich deutlich schneller auf neue Betriebssystemversionen. Googles aktuelle Plattformstatistik zeigt, dass Android 5.0 und 5.1 nur auf zusammen 23,5 Prozent der Geräte installiert sind – obwohl mittlerweile der Nachfolger Android 6 Marshmellow verfügbar ist. (bsc)