Menü
Mac & i

iOS: Entwickler klagen über Game-Center-Probleme

Apples Spieleunterstützung macht seit iOS 9 Schwierigkeiten – unter anderem lassen sich manche Apps nicht starten.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 6 Beiträge
iOS: Entwickler klagen über Game-Center-Probleme

(Bild: Apple)

Seit dem Erscheinen von iOS 4.1 im September 2010 bietet Apple sein hauseigenes Spielenetzwerk Game Center (GC) an – und zahlreiche Apps nutzen es, um Multiplayer-Funktionen, Achievements oder Leaderboards zu implementieren. Seit Einführung von iOS 9 im vergangenen Jahr macht GC aber Probleme: Wie Entwickler sowie Nutzer in langen Threads auf Fachportalen wie TouchArcade klagen, arbeitet das Spielenetzwerk seither nicht immer zuverlässig.

So kommt es vor, dass Game-Center-Titel erst gar nicht starten oder das Game-Center-Menü in den Einstellungen nicht aufrufbar ist. Auch die Game-Center-App selbst, über die man unter anderem seine Erfolge einsehen kann, verweigert manchmal den Start.

GC ist für das iOS-Spieleuniversum von enormer Bedeutung – Apple war es gelungen, andere Spielenetzwerk-APIs nach und nach zurückzudrängen. Funktioniert die Unterstützung etwa bei einem Mehrspieler-Titel nicht, zockt auch niemand mehr.

Der iOS-Spieleexperte Craig Grannell schreibt in seinem Blog, der aktuelle Zustand sei "irrwitzig". Er habe selbst drei iOS-Geräte, von denen nur eine ein funktionierendes Game Center zeige. Er könne nicht über manche Spiele schreiben, weil ein nicht funktionsfähiges GC den Zugang verhindere.

Seit sechs Monaten hätte sich an dieser Situation nichts geändert. Apple lasse Game Center offenbar "verfallen". Er frage sich, ob der Hersteller auch bei anderen kritischen Funktionen in den iOS-Standard-Apps derart lange keine Lösung präsentiere. (bsc)