Menü

iOS-Musik-App: Nutzer klagen über wiederholte Apple-Music-Werbung

Apple scheint die in iOS integrierte Musik-App verstärkt als Werbemittel für den hauseigenen Streaming-Dienst zu verwenden: Beim Öffnen der App erscheint wiederholt ein Werbebanner. Mitunter verhindert es den Zugriff auf die eigene Musik.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket  speichern vorlesen Drucken Kommentare lesen 59 Beiträge

Werbebanner statt Musik in der iOS-Musik-App

Mac & i
Von

Beim Öffnen der Musik-App blendet Apple derzeit wieder verstärkt ein Vollbild-Banner für Apple Music ein und unterbricht damit den Zugriff auf die eigene Musikbibliothek, wie Leser berichten. Dies passiert auch, wenn "Apple Music zeigen" in den iOS-Einstellungen längst deaktiviert wurde. Das Banner schlägt vor, den Streaming-Dienst zu abonnieren, es lässt sich über den unscheinbaren Textknopf "Zu ‘Meine Musik’ gehen" wieder ausblenden.

Ursprünglich tauchte die Apple-Music-Werbung nur einmalig auf, viele Nutzer erhielten die Banneranzeige aber erneut nach der Installation von iOS 9.2 sowie nun nochmals mit iOS 9.2.1. Davon unabhängig erscheint das Banner derzeit jedoch auch ohne das Einspielen eines System-Updates wieder, wie auch auf mehreren Geräten der Mac & i-Redaktion festzustellen war.

Besonders störend: Ein Fehler kann dazu führen, dass sich die Vollbild-Werbung nicht wegdrücken lässt und dadurch den Zugriff auf die eigene Musik versperrt, wie iPhone-Ticker berichtet. Dies tritt offenbar auf, wenn der Nutzer der Musik-App den Zugriff auf mobile Daten untersagt hat und sich gerade im Mobilfunknetz befindet. Das Banner lädt dann vermutlich bestimmte Bestandteile nicht nach, unter anderem fehlen die Knöpfe zum Abonnieren sowie der Bibliothekszugriff. Als Ausweg bleibt, die Musik-App über den App-Switcher durch nach Oben-Wischen zu beenden und darauf zu hoffen, dass die Vollbildanzeige nicht erneut erscheint.

Apple Music ist seit iOS 8.4 in die Musik-App integriert. Die Anzeige des Streaming-Dienstes lässt sich zwar in den Einstellungen für Musik deaktivieren, bestimmte Elemente wie Radio und Apple Music Connect bleiben dennoch konstant in der Steuerleiste präsent. Das Künstlernetzwerk lässt sich immerhin über die iOS-Einstellungen in den Einschränkungen deaktivieren.

Neben der Eigenwerbung in der vorinstallierten Musik-App hat Apple jüngst auch den App Store als Werbemittel eingesetzt: Besitzern älterer iPhones wurde das Upgrade auf ein iPhone 6s unterbreitet. Dieses Banner tauchte bislang nur einmalig auf. (lbe)