iOS-Nutzer beklagen U2-Zwangsgeschenk – und werden es nicht los

Der automatische Download eines ganzen U2-Albums stößt längst nicht überall auf Gegenliebe – schließlich verbraucht er Speicherplatz, Datenvolumen und lässt sich nur umständlich entfernen. Einige Nutzer befürchteten sogar, ihr Account wäre gehackt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 344 Beiträge
Von

"Wer zum Teufel ist U2 und warum ist deren Album auf meinem iPhone" – so oder so ähnlich lautet eine zunehmende Zahl an Nutzerbeschwerden in Reaktion auf das neue Album der Band, das Apple derzeit kostenlos an iTunes-Nutzer verteilt. Wer den als Standardeinstellung aktiven automatischen Download von Musik nicht abgeschaltet hat, der bekommt das Album nämlich zwangsläufig auf sein iPhone oder iPad heruntergeladen – unter Umständen auch über das Mobilfunknetz, falls der Nutzer die Funktion aktiviert hat.

Werden "alle Musikdateien" angezeigt, bleibt auch das U2-Album zwangsweise eingeblendet.

Dort belegt es den auf iPhone oder iPad möglicherweise knappen Speicherplatz und verwirrt Nutzer, die von der Gratis-Aktion nichts mitbekommen haben oder mit der Band wenig anfangen können – manch einer befürchtet sogar, Fremde hätten mit seinem Account Einkäufe getätigt. Zwar scheint die Zeit großangelegter App-Store-Einkaufsgaunereien vorbei, doch der jüngste Angriff auf iCloud-Backups von mehr und weniger prominenten Personen hat erneut für Verunsicherung rund um Apples Cloud-Dienste gesorgt.

Das heruntergeladene Album lässt sich zwar wieder löschen – es taucht aber weiterhin in der Liste der Einkäufe auf. Auch dort kann man es ausblenden, jedoch nur mit iTunes auf einem Mac oder Windows-PC, nicht direkt auf iPhone und iPad.

Wer sich zudem all seine Musik anzeigen lässt (ebenfalls eine Standardeinstellung) sieht zwangsläufig auch das U2-Album als Teil seiner Einkäufe – selbst wenn es in der Liste der Einkäufe versteckt wurde. Hier hilft nur in den iOS-Einstellungen unter Musik den Punkt "Alle Musikdateien" abzuschalten, damit verschwinden aber zugleich auch alle anderen iCloud-Musikkäufe aus der Bibliothek.

Insgesamt sollen 500 Millionen iTunes-Nutzer das Gratis-Album erhalten. Apple hat U2 eine ungenannte Summe für die Aktion bezahlt – die als "Geschenk" für die Nutzer gedacht sei. (lbe)