Menü

iOS-Spiel hilft bei Demenzforschung

"Sea Hero Quest" vom Anbieter Glitchers soll der Wissenschaft bei der Erforschung von Gedächtniserkrankungen helfen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag

"Sea Hero Quest" mit Monster.

(Bild: Hersteller)

Von
Anzeige
Apple iPhone 7 32GB schwarz
Apple iPhone 7 32GB schwarz ab € 428,55

Auch wenn es auf den ersten Blick aussieht, wie ein ganz normaler Casual-Titel für iPhone und iPad: Das kostenlose Game "Sea Hero Quest" ist kein alltägliches Spiel. Mit Hilfe der App sammeln Wissenschaftler Daten für die Demenzforschung. Wer der Bitte um Datensammlung zustimmt, teilt Informationen zum räumlichen Orientierungsverhalten.

In dem Spiel muss man ein kleines Schiff möglichst schnell zu verschiedenen Bojen navigieren, die im Wasser platziert sind. Die werden vorher auf einer Karte angezeigt – die Position muss man sich merken, um den besten Weg zu finden. Die ersten Level sind sehr, sehr einfach, doch der Schwierigkeitsfaktor steigt nach und nach.

Anhand der bisher gesammelten Daten haben Forscher bereits herausgefunden, dass sich das räumliche Orientierungsverhalten von Menschen im Alter verändert und es etwa Unterschiede zwischen Männern und Frauen gibt. Die Daten sollen dabei helfen, bessere Diagnosemittel für Demenz zu entwickeln.

Laut Glitchers haben mittlerweile 2,5 Millionen Menschen gespielt und Forschungsdaten übermittelt. "Sea Hero Quest" erfordert ein Apple-Gerät mit mindestens iOS 8. In-App-Verkäufe gibt es nicht. Der Download ist 360 MByte groß. Die jüngste Version 1.3.0 des Spiels bringt fünf neue Bonus-Level und zwei neue Welten mit insgesamt 30 Leveln. (mit Material von dpa) / (bsc)