Menü

iPad-Apps auf dem Mac: Entwickler melden Schwierigkeiten

Bugs, fehlende Funktionen und anderer Ärger führen dazu, dass Catalyst-Programme nicht oder verspätet erscheinen – auch solche, die Apple beworben hatte.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge

Mac trifft iPad.

(Bild: Apple)

Von

Mit Apples neuem Mac-Betriebssystem Catalina ist es Entwicklern erstmals möglich, vergleichsweise simpel iPadOS-Anwendungen nach macOS zu portieren. Die ersten entsprechenden "Catalyst"-Apps sind bereits erschienen, allerdings melden Entwickler auch einige Schwierigkeiten bei der Umsetzung. Teilweise handelt es sich um schlichte Bugs, die Apple angehen muss, teilweise sind komplette Standardfeatures und -bibliotheken noch nicht umgesetzt.

So berichtet der Entwicklerveteran James Thomson von der Umsetzung seines klassischen Taschenrechners PCalc, dass die erste Version ausgesehen habe wie eine iPadOS-Anwendung, die auf dem Desktop schwebt. Er habe daraufhin das gesamte Nutzerinterface umgebaut und angepasst. Diverse Bedienelemente passten zudem optisch nicht zu macOS und erstaunlicherweise musste Thomson händisch Kontextmenüs nachbauen, da Apple diese bislang nicht vorsieht. Er habe das Gefühl, Apple habe nicht mehr genug Zeit gehabt.

Weiterhin fürchten Entwickler, dass es Nutzern nur schwer begreiflich zu machen sei, für eine iPad-App auf dem Mac erneut bezahlen zu müssen. Insgesamt sei die Arbeit schwerer als von Apple versprochen. Der Konzern hatte zunächst damit geworben, dass das Anklicken einer Checkbox in Xcode quasi ausreichen sollte. Zum Start von macOS 10.15 alias Catalina waren anfangs nur 20 iPadOS-Portierungen im Mac App Store vorhanden, obwohl es über eine Million iPad-Apps gibt.

Manche Anwendungen, die angekündigt waren, sind aktuell verschoben – oder Dazu gehören das Rennspiel "Asphalt 9" und der Abodienst "DC Universe". Weitere erhoffte iPad-Apps wie die von Netflix soll es offenbar ebenfalls nicht geben. Ein Entwickler beschrieb den aktuellen Zustand von Catalyst nur mit einem Wort: "Traurig" sei der.

Mehr zu allen neuen Apple-Betriebssystemen lesen Sie in Mac & i Heft 5/2019.

Günstigste Angebote

Alle Preise inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten auf der jeweiligen Webseite.

Apple MacBook Air silber, Core i5-8210Y,  8GB RAM,  128GB SSD [2019 / Z0X3] (MVFK2D/A)

MacBook Air

Apple iPad Pro 12.9\

iPad Pro

Apple Mac mini, Core i7-8700B,   8GB RAM,  256GB SSD, Gb LAN [2018]

Mac mini

Apple MacBook Pro 15.4\

MacBook Pro

Weitere Angebote für Apple MacBook Air silber, Core i5-8210Y, 8GB RAM, 128GB SSD [2019 / Z0X3] (MVFK2D/A) im Heise‑Preisvergleich

(bsc)