Menü
Update
Mac & i

iPad: Hotspot-Funktion benötigt Update

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen

Vorerst ist auf dem neuen UMTS-iPad in Deutschland kein "Persönlicher Hotspot" zu finden, wie Mac &i bereits im Vorab-Test des Gerätes festgestellt hat. Um die vom iPhone bekannte Funktion auf dem iPad aktivieren zu können, fehle noch ein "Software-Update durch Apple", erklärte inzwischen ein Pressesprecher der Deutschen Telekom auf Nachfrage – dieses folge im Laufe des zweiten Quartals. Die Telekom unterstützt Tethering in den Complete-Mobil-Tarifen sowie in der ab Anfang April erhältlichen Mobile-Data-Tarifreihe. Vodafone will den Personal Hotspot auf dem iPad ebenfalls unterstützen.

Apple hatte bei der Vorstellung der dritten iPad-Generation angekündigt, dass dieses sich erstmals auch als Personal Hotspot nutzen lasse, sodass es bis zu fünf weitere Geräte per WLAN, Bluetooth und USB mit seiner Datenverbindung versorgen könne. Bislang funktioniert dies bei dem US-Mobilfunkanbieter Verizon. [Update: Bei einigen anderen Mobilfunkanbietern lässt sich die Funktion offenbar auch schon nutzen – beispielsweise bei dem finnischen Carrier Saunalahti. Teltarif.de hatte auch Erfolg mit einer Simyo-SIM, dort mussten in den APN-Einstellungen für Mobile Daten nochmals manuell die Zugangsdaten für Tethering hinterlegt werden.]

Ob die Tethering-Funktion auch auf älteren UMTS-iPads verfügbar sein wird, bleibt vorerst unklar – Apple hat auf eine entsprechende Nachfrage bislang nicht reagiert. Ein Support-Dokument des Unternehmens deutet allerdings an, dass der Persönliche Hotspot ein "iPad Wi-Fi + 4G" und damit die dritte Generation des Gerätes voraussetzt. (lbe)