Menü
Mac & i

iPad Pro 2018 und neue Macs: Apple lädt zu Special-Event

Es sei "mehr in der Mache", teilte das Unternehmen mit und hat für den 30. Oktober eine weitere Keynote in Aussicht gestellt.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 224 Beiträge
Apple-Event

(Bild: Apple)

Apples zweites Herbst-2018-Event steht vor der Tür: Für Dienstag, den 30. Oktober ist eine Veranstaltung in New York angesetzt, wie der Konzern nun bestätigte. Neben unterschiedlichen Ausführungen eines bunten Apple-Logos wird dort lediglich vermerkt, es sei "mehr in der Mache" ("There's more in the making"). Nach der Einführung neuer iPhones im September nutzte Apple ein zweites Event in der Vergangenheit mehrfach zur Vorstellung von iPads und Macs – das wird auch diesmal erwartet.

Beim iPad Pro zeichnen sich umfassende Neuerungen ab: Berichten zufolge wird Apples Tablet auf die bislang gängige Lightning-Schnittstelle verzichten und als erstes iOS-Gerät auf USB-C umschwenken. Der Schritt könnte das Anschließen von Peripherie deutlich erleichtern, so ist bereits die Unterstützung externer 4K-Bildschirme im Gespräch. Wie weitreichend Apple Dritt-Hardware wie etwa externe Speichermedien in iOS unterstützen will, bleibt vorerst offen, der integrierte Datei-Manager kann mit diesen bislang nicht umgehen.

Wie das 2018er iPad Pro von vorne aussieht, hat Apple selbst in einer iOS-12-Beta verraten, das neue Modell (rechts) unterscheidet sich deutlich vom bekannten Vorgänger.

(Bild: 9to5Mac/Apple)

Auch äußerlich dürfte Apple sowohl das große iPad Pro mit 12,9"-Display als auch das kompaktere 10,5"-Modell erneut überarbeiten.

Im Stil des iPhone X fällt auch beim iPad Pro offenbar der Home-Button weg und die Gesichtserkennung Face ID ersetzt als neue biometrische Entsperrmethode den Fingerabdruck. Das Display dürfte zudem weiter an den Rand reichen und so ein kompakteres Gehäuse ermöglichen, das nach Informationen aus der Zubehör-Branche auch dünner als bisher ausfällt. Ob Apple hier ebenso wie beim iPhone auf die Klinkenkbuchse zum Einstöpseln klassischer Kopfhörer verzichtet, muss sich noch zeigen. Zusammen mit dem iPad Pro 2018 wird auch ein neuer Apple Pencil erwartet.

Die Einführung neuer, günstigerer Mac-Modelle ist ebenfalls überfällig: Derzeit verkauft Apple noch ein inzwischen vier Jahre altes Modell des Mac mini als Einsteiger-Mac, auch MacBook Air, 12"-MacBook und das billigere 13"-MacBook-Pro harren auf ein Update. Seit längerem ist im Gespräch, der Konzern wolle ein neues MacBook mit hochaufgelöstem Bildschirm für Einsteiger ankündigen, weitere Details dazu sind bislang nicht durchgedrungen.

Apples Special-Event findet ungewohnt früh statt: Nach Mitteleuropäischer Zeit beginnt die Veranstaltung am 30.10. bereits um 15 Uhr. Mac & i wird die Produktpräsentation mit ausführlicher Berichterstattung begleiten.

Mehr zum Thema: