iPad Pro: Smart Keyboard nur mit US-Tastatur

Das neue iPad-Pro-Keyboard wird nicht mit deutschem Tastatur-Layout angeboten, merkt Apple inzwischen an. Zu den Europreisen des großen iPads gibt es weiterhin Spekulationen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 14 Beiträge
Smart Keyboard

(Bild: Apple)

Von
  • Leo Becker

Apple wird das Smart Keyboard für das iPad Pro nur mit US-Tastaturlayout anbieten. Diesen Hinweis hat der Hersteller inzwischen in einer Fußnote auf der Webseite ergänzt, wie iFun.de bemerkte. Wann eine Ausführung mit deutschen Layout folgt, bleibt unklar. Ob Apple das bislang gezeigte QWERTY-Keyboard in Deutschland vertreibt, ist ebenfalls noch nicht bekannt. Bei anderen Tastaturen wie dem neuen Magic Keyboard kann der Käufer gewöhnlich aber auch die englische Variante wählen.

Einem Bericht zufolge plant der Konzern, die Vorbestellung des iPad Pro ab Ende Oktober zu ermöglichen, die Auslieferung könnte dann schon in der ersten Novemberwoche erfolgen. In diesem Zeitraum soll das 12,9” iPad offenbar auch in die Retail-Stores kommen.

Nach Informationen von iFun.de rechnen Händler damit, dass Apple das Einstiegsmodell mit 32 GByte Speicherplatz für knapp 900 Euro anbietet, in den USA kostet es knapp 800 Dollar. Die 128-GByte-Ausführung wird womöglich für knapp 1080 Euro verkauft, das Spitzenmodell mit Mobilfunkanbindung für knapp 1230 Euro (1080 Dollar).

Für das Smart Keyboard sind knapp 180 Euro im Gespräch, für den Apple Pencil 110 Euro. Apple hat sich zu den Europreisen bislang nicht geäußert. Im Unterschied zu den von Apple aufgeführten Dollarpreisen ist im Europreis die Umsatzsteuer in Höhe von 19 Prozent eingerechnet. (lbe)