iPad Pro: Touch-Aussetzer als beharrliches Problem

Der Bildschirm von Apples Profi-Tablet kann plötzlich einfrieren, wie Nutzer klagen, Eingaben werden ignoriert. Auch iOS 13 scheint keine Abhilfe zu bringen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 75 Beiträge

Auch wenn der iPad-Bildschirm auf Finger plötzlich nicht mehr reagiert, ist laut Nutzern weiterhin die Stifteingabe möglich.

(Bild: Apple)

Von
  • Leo Becker

Die Zahl der Berichte über Display-Probleme beim iPad Pro wächst: Der Bildschirm reagiert im normalen Betrieb plötzlich vorübergehend nicht – Fingereingaben werden nicht mehr registriert, wie betroffene Nutzer berichten. Das Problem lässt sich gewöhnlich durch einen Neustart beheben, mitunter reicht es auch aus, das iPad durch Drücken der Standby-Taste in den Ruhezustand zu versetzen und wieder aufzuwecken. Der Fix scheint jedoch nur von begrenzter Dauer, das Problem kehre nach gewisser Zeit stets zurück.

In Foren finden sich inzwischen lange Threads zu der Problematik, auch in Apples eigenem Support-Forum. Betroffen scheinen überwiegend neuere iPad-Pro-Modelle der Baujahre 2018 und 2017. Das mitunter nur sporadische Auftreten des Symptoms macht es schwierig, den Fehler gezielt zu reproduzieren, mancher Nutzer zögert deshalb mit einem Austausch des Tablets.

Andere berichten, dass ihr iPad Pro zwar anstandslos von Apple ersetzt wurde, das Austauschgerät aber nach längerer Zeit – teils mehreren Monaten – damit begonnen habe, das gleiche Verhalten zu zeigen. Wie viele iPads betroffen sind, bleibt unklar. Ein Gerät der Mac-&-i-Redaktion zeigte den Fehler bislang nicht.

Die Aussetzer treten häufig bei der Verwendung leistungshungriger Apps auf, erklären Betroffene und spekulieren, dass Wärmeentwicklung ein auslösender Faktor sein könnte. Das iPad verweigere dabei nur die Touch-Eingabe per Finger, die Bedienung mit dem Apple Pencil sei aber unverändert möglich.

Erste Berichte über das Phänomen gab es schon mit iOS 11.3. iOS 12 brachte bis zur aktuellen Version 12.4 keine generelle und bleibende Abhilfe. Auch iOS 13 scheint derzeit keinen generellen Bugfix dafür mitzubringen, Entwickler mit Betazugriff berichten ebenfalls von dem Problem.

Auch ein Wiederherstellen des iPad Pro helfe nur vorübergehend, schreiben Nutzer – das gleiche gelte für ein komplettes Neuaufsetzen des Gerätes ohne Einspielen eines Backups. Betroffene iPad-Pro-Besitzer sollten sich bei Auftreten des Problems in jeden Fall an den Support des Herstellers wenden. (lbe)