iPad Pro und iOS 9.3.2: Apple untersucht "Fehler 56"

Die Installation von iOS 9.3.2 kann das neue iPad Pro lahmlegen – Apple prüft die Angelegenheit nun. Es liege nur eine kleine Zahl an Berichten vor, so der Hersteller.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag

(Bild: @ivanmorote )

Von

Apple untersucht derzeit, warum iOS 9.3.2 bei der Installation das iPad Pro mit 9,7-Zoll-Display lahmlegen kann, wie das Unternehmen gegenüber US-Medien mitteilte. Nutzer berichten, dass nach dem Einspielen des jüngsten Updates nur noch der Hinweisbildschirm zur Verbindungsaufnahme mit iTunes erscheint. Der Versuch einer Wiederherstellung scheitert dabei jedoch mit dem Fehler 56.

Es liege nur eine "kleine Zahl an Berichten" vor, betonte der iPad-Hersteller. Betroffene Nutzer sollen versuchen, das Gerät mit iTunes wiederherzustellen. Schlägt dies fehl, bleibt derzeit nur die Kontaktaufnahme mit dem Apple-Support. In einem schon älteren Hilfe-Dokument empfiehlt das Unternehmen, bei Auftreten der Fehlermeldung 56 die Wiederherstellung mindestens zwei Mal zu versuchen.

Wie viele iPad Pro von dem Problem betroffen sind, bleibt unklar. Der Menge an Problemberichten nach zu urteilen, scheint derzeit aber empfehlenswert, die Aktualisierung auf iOS 9.3.2 auf diesem Modell noch nicht durchzuführen – auch wenn Nutzer von einem erfolgreichen und problemfreien Einspielen auf dem kleinere iPad Pro berichten.

Zuletzt gab es erhebliche Schwierigkeiten für iPad-Besitzer bei dem Update auf iOS 9.3, dort war das iPad 2 betroffen. Apple lieferte wenige Tage später eine aktualisierte Fassung des Updates für diese Modellreihe aus – ähnlich könnte der Konzern nun im Fall des iPad Pro auch vorgehen. (lbe)