Menü
Update
Mac & i

iPad-Variante von WhatsApp liegt auf Eis

Jan Koum, Firmenchef bei dem Messengerdienst, hält nichts davon, die iOS-App ans Tablet-Format anzupassen. Das iPad ist ihm nicht mobil genug.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 101 Beiträge

(Bild: dpa, Patrick Pleul/Archiv)

Anzeige
Apple iPhone 6s 16GB grau
Apple iPhone 6s 16GB grau ab € 277,99

Nutzer eines Apple-Tablets müssen weiterhin mit der iPhone-Variante von WhatsApp Vorlieb nehmen. Eine für das iPad angepasste Variante soll es in absehbarer Zeit nicht geben. Das bestätigte der Chef der Facebook-Tochter, Jan Koum, gegenüber dem zum Nachrichtenmagazin Focus gehörenden Blog Netzökonom. "Wir bauen unsere Funktionen nur für Geräte, die Menschen mit sich herumtragen."

Virtual-Reality-Brillen gehörten ebenso wie iPads nicht dazu. Auch entsprechende Begehrlichkeiten der Nutzerschaft scheinen WhatsApp hier nicht weichkochen zu können: "Viele Menschen fragen uns danach, aber wir machen das nicht. Niemand nimmt sein iPad mit, wenn er ins Kino oder zum Essen geht."

WhatsApp lässt sich in der aktuellen Version nicht einmal mehr mit Tricks auf dem iPad installieren – das Unternehmen sperrt Nutzer des Tablets aktiv aus. Versionen bis 2.11.8 konnte man über Tools wie iFunbox aufspielen. Nun hilft nur noch ein Jailbreak-Werkzeug.

WhatsApp hatte in dieser Woche die lange erwartete Ende-zu-Ende-Verschlüsselung eingeführt. Details dazu lesen Sie in einer ausführlichen FAQ von heise security.

[Update 13.04.16 20:29 Uhr:] Korrigiert, dass sich die iPhone-Version von WhatsApp nicht auf dem iPad aufspielen lässt – weder über den Standardweg noch mit Tricks. (bsc)