Menü
Update
Mac & i

iPhone 2019: Neue Kameras, USB-C-Verbesserungen und dickeres Gehäuse

Aus Japan kommen frische Gerüchte zur neuen Apple-Handy-Generation. Auch in Sachen Anschlüsse gibt es Neuigkeiten.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 48 Beiträge

Nicht schön, aber bildgewaltig soll das neue Kameramodul der nächsten iPhone-Generation sein.

(Bild: Mockup: Macotakara)

Noch ist nicht einmal Sommer, doch die Gerüchteküche zu den für Herbst erwarteten neuen iPhone-Modellen steht schon unter Dampf. Aus Japan kommen nun frische Details zu den neuen Geräten, die wohl direkte Nachfolger von iPhone XS, XS Max und XR sein dürften.

Das Apple-Blog Macotakara, das über Kontakte in die chinesische Lieferkette des iPhone-Herstellers verfügt und in der Vergangenheit mehrfach richtig lag, glaubt neben den üblichen "Spec Bumps" (schnellerer A-Prozessor) für die Neugeräte an weitere technische Veränderungen. Dazu gehört, dass die XS- und XS-Max-Nachfolger jeweils eine Dreifach-Kamera für bessere Bilder erhalten werden – angelegt in etwas mehrwürdiger Quadratoptik, die auch das Blitzmodul umfasst.

Weiterhin will Apple den beiden Geräten, die weiterhin über ein OLED-Display verfügen, erstmals ein Lightning-nach-USB-C-Kabel beilegen – statt der aktuellen Lightning-nach-USB-A-Strippe, mit der kein aktuelles MacBook ohne Adapter mehr etwas anfangen kann. Dies wäre ein erster Schritt hin zum Übergang von Lightning auf USB-C bei den Handys; ob und wann Apple diesen beim iPhone vollzieht, ist nach wie vor unklar. Die aktuelle iPad-Pro-Generation kommt bereits mit USB-C-Anschluss.

Macotakara will weiterhin erfahren haben, dass das 6,1-Zoll-Modell des 2019er iPhones etwas dicker ausfällt – um 0,15 mm. Allerdings guckt das neue Kameramodul um 0,05 mm weniger aus dem Gehäuse, was das Gesamtgerät nur 0,1 mm dicker macht. Beim XS-Max-Nachfolger soll das Gehäuse 0,4 mm dicker sein, die rückwärtige Kamera aber 0,25 mm dünner, was das Gesamtgerät wiederum um rund 0,2 mm dicker macht – allesamt Werte, die kaum auffallen dürften.

Wofür Apple den Zusatzplatz benötigt, ist unklar – denkbar ist, dass der Konzern einen größeren Akku verbaut, der sich auch für das sogenannte Power Sharing eignet. Damit lassen sich dann QI-Geräte wie ein paar AirPods 2 direkt auf dem Rücken des iPhone mit Strom versorgen.

[Update 10.04.19 14:43 Uhr:] mm-Angaben angepasst.

Günstigste Angebote

Alle Preise inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten auf der jeweiligen Webseite.

Apple iPhone XS  64GB grau

XS

Apple iPhone XS Max  64GB grau

XS Max

Apple iPhone XR  64GB schwarz

XR

Weitere Angebote für Apple iPhone XS 64GB grau im Heise‑Preisvergleich

(bsc)