Menü
Mac & i

iPhone 5: Farbige Blendenflecken laut Apple "normal"

vorlesen Drucken Kommentare lesen 60 Beiträge

Apple hat in einem neuen Hilfsdokument Stellung zu farbigen "Lens-Flare"-Effekten genommen, die beim iPhone 5 auftreten können. Die Blendenflecken treten je nach Bildkomposition in einer deutlich sichtbaren rosa Färbung auf. Sie können auftreten, wenn sich eine helle Lichtquelle wie beispielsweise die Sonne leicht außerhalb des Bildes befindet.

Mögliche Alternative: Objektivhülle von TurtleJacket.

(Bild: Hersteller)

Laut Apple tritt das Problem "bei den meisten kleinen Kameras", darunter angeblich die in allen iPhone-Generationen verbauten, auf. Es komme dazu, wenn die Lichtquelle in einem bestimmten Winkel liege, die dann Reflexionen auf den Oberflächen innerhalb des Kameramoduls verursache. Letztlich werde dann der Kamerasensor getroffen. Abhilfe lasse sich schaffen, indem die Position der Kamera leicht verändert wird, alternativ könne man die Linse mit einer Hand leicht abdecken.

Interessant an dem Problem ist allerdings, dass der Effekt mit dem iPhone 5 Nutzerberichten zufolge aufgrund der rosa Färbung problematischer ist als beispielsweise beim iPhone 4 – auch den Testern der renommierten US-Fotoseite dpreview war dies aufgefallen. Die Blendenflecken lassen sich alternativ auch mit passenden Objektiven beheben, für deren Nutzung aber eine Adapterhülle nötig ist. (bsc)