Menü
Mac & i

iPhone 5c: Preissenkung auch bei der Telekom

Der Netzbetreiber verkauft das Plastik-iPhone nun deutlich unter Apples 400-Euro-Preismarke – ohne daran den Abschluss eines Laufzeitvertrags zu knüpfen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen
iPhone 5C

(Bild: dpa, Justin Lane)

Das iPhone 5c ist inzwischen bei der Telekom ohne Laufzeitvertrag für 320 Euro erhältlich, wie iPhone-Ticker.de bemerkte. Der Preis liegt damit deutlich unter den von Apple veranschlagten knapp 400 Euro. Der Netzbetreiber bietet das Plastik-Modell mit knappem Speicherplatz in Höhe von 8 GByte in vier der fünf Farben an: Weiß, Grün, Blau und Gelb – das pinke Modell fehlt. Als Lieferzeit nennt der Konzern einen Zeitraum von ein bis drei Werktagen.

Die Telekom ist nicht der einzige Händler, der das iPhone 5c erheblich unter dem Herstellerpreis vertreibt – seit mehreren Wochen ist das Modell gewöhnlich für rund 300 Euro bei verschiedenen Anbietern zu finden. Das iPhone 5c basiert größtenteils auf der Hardware des bald drei Jahre alten iPhone 5.

Fotos eines überarbeiteten Plastik-Gehäuses deuteten zuletzt an, dass Apple die Gerätereihe mit etwas neuerer Hardware – inklusive Touch ID – aktualisieren könnte. Möglicherweise fällt der Hersteller aber im Herbst auch auf sein älteres System zurück und verkauft dann schlicht das gängige iPhone 5s als 400-Euro-Einstiegsmodell. Die parallele Einführung eines 4-Zoll-iPhones mit den neuen Komponenten eines "iPhone 6s" erwarten Beobachter für den kommenden Herbst bislang nicht. (lbe)