Menü
Mac & i

iPhone 6: Apple bringt Neuauflage nach Europa

Das iPhone 6 kommt nicht allein in Asien erneut in den Handel gedacht: Apple will es auch in ersten europäischen Ländern anbieten – für knapp 480 Euro.

vorlesen Drucken Kommentare lesen
iPhone 6

(Bild: Händler)

Apple hat offenbar größere Pläne für die Neuauflage des ursprünglich 2014 eingeführten iPhone 6: Nachdem das neue Modell mit 32 GByte Speicherplatz in China und Indien gesichtet wurde, soll es nun auch nach Europa kommen. Apple-Händler in Weißrussland wollen das Gerät ab kommender Woche anbieten, wie örtliche Medien berichten. Dort wird es – ebenso wie in Indien – wohl nur in Grau angeboten, die goldene Variante scheint dem chinesischen Markt vorbehalten.

Neben Weißrussland landet das iPhone 6 auch in einer französischen Region: Der Apple Premium Reseller Microstor hat es zur Vorbestellung in sein Angebot aufgenommen – allerdings rein in den Geschäften im Überseegebiet Réunion. Ohne Laufzeitvertrag wird es dort für knapp 480 Euro gehandelt und liegt damit preislich gleichauf mit dem iPhone SE (16 GByte). In anderen französischen Regionen wurde es bislang nicht gesichtet.

Ob Apple das neu aufgelegte iPhone 6 in weiteren kontinentaleuropäischen Ländern in den Handel bringt, bleibt weiterhin offen. Der Konzern vertreibt das Modell bislang nicht über die hauseigenen Stores, sondern ausschließlich über lokale Mobilfunkanbieter und Händler. Apple hatte das iPhone 6 ursprünglich im vergangenen September – zur Einführung des iPhone 7 – aus dem Programm genommen. (lbe)