iPhone-6-Reparatur wird teuer

Apple hat auf seiner US-Website erstmals Maximalpreise genannt, die Kunden zahlen müssen, die Schäden bei einem aus der Garantie gefallenen iPhone 6 und 6 Plus beheben lassen wollen. Auch auf der deutschen Homepage gibt es Infos.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 336 Beiträge
Update
Von
  • Ben Schwan

Wer in Zukunft ein iPhone 6 oder 6 Plus reparieren lassen will, das nicht mehr unter die einjährige Apple-Garantie beziehungsweise die EU-weit vorgesehene Gewährleistung fällt, muss sich auf höhere Preise einstellen. Wie Apple am Wochenende auf seiner US-Website mitteilte, werden sogenannte "Out-of-warranty"-Reparaturen im Vergleich zu Vormodellen potenziell teurer.

Bezahlt man dort für ein iPhone der ersten Generation bis zum iPhone 4 noch maximal 149 US-Dollar, für ein iPhone 4s 199 Dollar und für die letzten Baureihen 5s, 5c und 5 jeweils bis zu 269 Dollar, werden für das iPhone 6 nun maximal 299 Dollar und für das iPhone 6 Plus bis zu 329 Dollar fällig.

iPhone-Reparaturpreise auf Apple.com.

(Bild: Screenshot Apple.com)

Immerhin reduziert sich aber der Preis beim reinen Austausch eines Bildschirms beim iPhone 6: Dieser liegt nun bei 109 Dollar. Beim 5s, 5c und 5 will Apple 129 Dollar haben, beim iPhone 6 Plus ebenso.

Der Preis für einen Akkutausch nach Ablauf der Garantie liegt bei 79 Dollar, hier gibt es keinen Unterschied zwischen den Modellen. Auf der deutschen Apple-Website waren zunächst keine neuen Reparaturpreise zu entdecken.

[Update 22.09.14 11:25 Uhr|:] In den Tiefen der deutschen Apple-Homepage finden sich doch Details zu den hiesigen neuen Reparaturpreisen.

Demnach zahlt man für die Bildschirmreparatur beim iPhone 6 nun 121,10 Euro, beim 6 Plus wie beim 5, 5c und 5s jeweils 141,10 Euro. Für den "Service außerhalb der Garantie" möchte Apple beim 6 gerne maximal 297,10 Euro haben, beim 6 Plus sind es 331,10 Euro. Zum Vergleich: 5, 5c und 5s kosten jeweils bis zu 261,10 Euro, das 4s 211,10 Euro. Ältere iPhones repariert Apple für maximal 161,10 Euro. Der Preis für den Batterieaustausch liegt geräteunabhängig bei 75 Euro.

[Update 22.09.14 12:24 Uhr|:] Bei den in Deutschland genannten Preisen handelt es sich um "maximale Servicegebühren", wie Apple weiter schreibt. Es ist eine Vorautorisierung der Kreditkarte notwendig. Allerdings kann es sein, dass die Reparatur nicht den genannten Maximalbetrag erreicht. "Die letztendlich fällige Servicegebühr wird während der Reparatur ermittelt und kann weniger als die oben genannte Servicegebühr betragen", schreibt Apple. (bsc)