Menü
Mac & i

iPhone 6: Samsung liefert angeblich wieder RAM

Die nächste iPhone-Generation setzt einem Bericht zufolge wieder auf Arbeitsspeicher von Samsung. Bei der RAM-Produktion für das iPhone 5s war Apples Smartphone-Konkurrent noch außen vor geblieben.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 85 Beiträge

Samsung liefert wieder Arbeitsspeicher für die nächste iPhone-Generation, wie Digitimes berichtet. Apple hatte den südkoreanischen Konzern im vergangenen Jahr aus der Zuliefererliste für verschiedene Komponenten des iPhone 5s geworfen und RAM nur noch von SK Hynix und Elpida bezogen.

Im iPhone 5s blieb Samsung bei der RAM-Produktion außen vor

(Bild: iFixit )

Dem Bericht zufolge wollte Apple für das iPhone 6 eine größere Menge Arbeitsspeicher von diesen beiden Zulieferern beziehen – allerdings hätten SK Hynix und Elpida sich gegen den erhöhten Output gesträubt, da das Preisangebot des iPhone-Herstellers zu niedrig gelegen sei, schreibt das Branchenblatt. Um ausreichend RAM zu beziehen, habe Apple deshalb wieder bei Samsung angeklopft.

Trotz eines seit Jahren ausgefochtenen Patentstreits zählt Samsung nach wie vor zu Apples wichtigsten Zulieferern und gilt beispielsweise als der größte Display-Produzent für das iPad. Die Fertigung des A8-Chips für die nächste iOS-Gerätegeneration muss sich Samsung nach einem vorhergehenden – und nach wie vor unbestätigten – Bericht allerdings zum ersten Mal mit Taiwan Semiconductor Manufacturing Co. (TSMC) teilen. (lbe)